Am Freitag wird die rundum modernisierte Jod-Sole-Therme in Bad Bevensen eingeweiht / Karibische Nacht ist ausverkaft

Festakt für eine neue Wohlfühl-Badelandschaft

Letzte Handgriffe von Ludwig Schneidereit vor der großen Eröffnung – am Freitag wird Bad Bevensens modernisierte Jod-Sole-Therme nach fast zwei Jahren Bauzeit offiziell in Betrieb genommen. Foto: Ph. Schulze

Bad Bevensen. Die Zeit der Großbaustelle in Bad Bevensens Jod-Sole-Therme ist vorbei: Am kommenden Freitag, 28. Oktober, wird das rundum modernisierte Schmuckstück eingeweiht.

Das neue Vitalbecken wird nach der offiziellen Eröffnung mit geladenen Gästen – darunter auch Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode – gegen 15 Uhr auch für die Besucher freigegeben. Die Eintrittskarten für den karibischen Abend sind allerdings schon ausverkauft.

Am Eröffnungstag werden übrigens die Kassenbereiche von 17 bis 18.30 Uhr schließen und ab 18.30 Uhr für die Karibische Nacht wieder öffnen. Ab Sonnabend steht dann die „neue“ Therme allen Gästen komplett zu den bekannten Öffnungszeiten zur Verfügung.

Fast zwei Jahre lang mussten die Besucher der Jod-Sole-Therme hier und da Beeinträchtigungen hinnehmen – denn der Umbau wurde bei vollem Betrieb umgesetzt. Kostenrahmen und Zeitplan wurden eingehalten – rund 9,5 Millionen Euro sind in die Modernisierung geflossen. 4,9 Millionen davon wurden in die Umgestaltung des alten Hallenbeckens zu einem Vitalbad investiert, 1,4 Millionen Euro stecken in der neuen Technik und rund 3,2 Millionen Euro hat der Umbau des ehemaligen Therapiebeckens zu einem modernen Gesundheitsbecken gekostet. Das Land Niedersachsen hat alles mit 1,42 Millionen gefördert, 4,47 Millionen Euro Zuschüsse kamen von der EU aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

Von Ines Bräutigam

Kommentare