Bad Bevenser Bürgerkarte geht an den Start

+
Ermäßigungen gibt es in Bad Bevensen ab sofort nicht mehr nur für Kurgäste: Möglich macht das die Bürgerkarte, die Veranstaltungsmanager Gerhard Kreutz vorstellt. Foto: Brütt

BAD BEVENSEN - Alles wird nur für den Kurgast gemacht – diesen Vorwurf hören Kurstadtpolitik und Bad Bevensen Marketing GmbH (BBM) oft. Wie berechtigt diese Kritik von Einwohnern Bad Bevensens ist, muss und wird immer wieder im Einzelfall hinterfragt.

Wer jedoch beim neusten Streich der BBM im Fokus steht, ist unbestritten: nicht die Touristen, sondern die Einwohner der Region. Denn die können mit der neuen Bad Bevenser Bürgerkarte Angebote der BBM vergünstigt wahrnehmen. „Wir wollen ein Signal setzen, dass bei uns eben nicht nur an die Kurgäste gedacht wird – auch wenn die Unterhaltung der Gäste unsere Hauptaufgabe ist und bleibt“, sagt BBM-Veranstaltungsleiter Gerhard Kreutz.

Die Bürgerkarte kostet 79 Euro und ist personengebunden ein Jahr vom Ausstellungsdatum an gültig. Erworben werden kann sie ausschließlich bei der Tourist-Info im Bevenser Kurzentrum. Der Inhaber erhält bei Konzerten, Ausstellungen, Wanderungen, dem wöchentlichen Tanztee und anderen Veranstaltungen der Bevenser Marketing die gleichen Ermäßigungen wie sie Kurgäste durch ihre Bevensen-Card, die ihnen mit Zahlung der Kurtaxe ausgestellt wird, erhalten. Die Nachmittagskonzerte am Mittwoch hören sie kostenlos und die Kurbahn, die in Bad Bevensen den innerstädtischen öffentlichen Personennahverkehr ersetzt, kann über die Bürgerkarte unbegrenzt genutzt werden. Derzeit zahlen Einwohner Bevensens zwei Euro pro Fahrt.

Von Wiebke Brütt

Kommentare