Zwei Baustellen behindern Verkehr in der Kurstadt

Bevenser stehen Schlange

+
In langen Schlangen warteten die Autofahrer in der Bad Bevenser Innenstadt gestern auf das Fortkommen.

wb Bad Bevensen. Nerven wie Drahtseile brauchten gestern Autofahrer in Bad Bevensen: Am Vormittag staute sich der Verkehr hunderte Meter auf der Demminer Allee, der Römstedter Straße, der Röbbeler Straße und teilweise auch der Dahlenburger Straße in Richtung Ortsausgang/Fliegenberg.

Grund für die Warteschlangen waren zwei Baustellen, die mindestens bis Freitag noch parallel zu halbseitigen Sperrungen führen werden: An der Dahlenburger Straße werden die Folgen eines Wasserrohrbruchs ausgebessert und zwischen der Ilmenaubrücke und dem Penny-Markt wird die Asphaltdecke der Demminer Allee erneuert.

Verschärft wurde die Situation in der Kurstadt gestern Vormittag dann noch durch mangelhafte Organisation: Die Baustellenampeln, die den Verkehr durch die halbseitigen Straßensperrungen leiten sollten, waren nicht auf die regulären Lichtzeichenanlagen abgestimmt, was den Verkehrsfluss zusätzlich behinderte.

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare