Bad Bevensen Marketing GmbH beschließt Sparkurs

+
22 400 Euro weniger gibt die Bad Bevensen Marketing GmbH 2014 für die neue Kurbahn aus, die Gäste und Einwohner der Stadt durch die Straßen Bevensens fährt. Foto: Ph. Schulze

Bad Bevensen. Die Bad Bevensen Marketing GmbH (BBM) wird dieses Jahr 85 000 Euro weniger ausgeben als ursprünglich geplant.

Das hat der Aufsichtsrat am Montag in nicht öffentlicher Sitzung beschlossen – eine Entscheidung, zu der Aufsichtsratschef und Stadtdirektor Hans-Jürgen Kammer eine kontroverse Meinung hat. Denn massiv gekürzt wird unter anderem an Werbung und „Online-Marketing“ – und das in einem Jahr, in dem das Kurhaus abgerissen wird und Gastgeber sinkende Übernachtungszahlen befürchten.

Etwa 1 115 000 Euro werden 2014 noch von Seiten der Stadt in die BBM fließen. Ein Beispiel: Anstatt 24 000 Euro wird die BBM laut Kammer dieses Jahr nur 19 000 Euro in den Bereich Online-Marketing investieren. „Wir hatten eigentlich vor, mehr auf die sozialen Netzwerke zurückzugreifen“, erklärt Kammer. Im Bereich Marketing, also die Summe für andere Werbemaßnahmen, wurde ebenfalls um 21 000 Euro gekürzt.

Kommentare