Bürgerinformation vor Fachausschuss: BfB beklagt Bedeutungsverlust für politische Gremien

Benecke-Wiese: Kritik an Vorgehen

+
Zukunft ungewiss: Wie geht es weiter mit der Benecke-Wiese im Herzen der Kurstadt? In knapp zwei Wochen lädt die Stadt zu einer Bürgerinformation ein – dort sollen zwei Bebauungsvarianten vorgestellt werden.

Bad Bevensen. Die derzeit praktizierte öffentliche Diskussionskultur in der Stadt Bad Bevensen stößt der Fraktion Bürger für Bad Bevensen (BfB) übel auf.

Aufhänger für diese Kritik ist die Verfahrensweise von Politik und Verwaltung mit dem Streitthema Benecke-Wiese: Am Freitag, 15. Februar, um 19 Uhr werden während einer öffentlichen Bürgerinformation im Kurhaus zwei Bebauungsvarianten vorgestellt – und zwar noch bevor die Politik eine Grundsatzentscheidung für eine Bebauung der Grünfläche getroffen hat und das Thema öffentlich im Fachausschuss diskutiert wurde. Konkret abgenickt wurde von der Politik bisher der Auftrag an die Verwaltung, eine „vorsichtige Bebauung“ der Grünfläche am Hagen zu prüfen.

„Eine grundsätzliche Diskussion und Entscheidung über die Bebauung der Benecke-Wiese hat weder im Rat der Stadt Bad Bevensen noch in einem öffentlich tagenden Ausschuss stattgefunden“, bemängelt die BfB-Fraktionsvorsitzende Brigitte-Susanne Hendel-Andabaka. „Stattdessen werden der Öffentlichkeit Entwürfe präsentiert, die den Eindruck erwecken, als sei die Bebauung bereits beschlossen.“ Der Rat und die öffentlich tagenden Ausschüsse, in denen unterschiedliche Meinungen öffentlich geäußert werden können, verlören durch die se Praxis der Stadtrats-Mehrheit zunehmend an Bedeutung.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe oder in unserem E-Paper.

Von Wiebke Brütt

Kommentare