Kanadierin Christilot Boylen-Hansen ersteigert bei Herbstauktion in Medingen „Donatelle Versace“

167 000 Euro Höchstgebot für Stute

+
Auktionator Burkhard Wahler schlägt auf dem Klosterhof den Hammer für eine breite Auswahl an Reitpferden und Fohlen.

nk Medingen. 167 000 Euro war das Höchstgebot für die siebenjährige Stute „Donatelle Versace“. Christilot Boylen-Hansen aus Kanada erhielt den Zuschlag für die De Niro-Tochter.

Mit einem Begeisterungsruf riss sie die Hände in die Höhe, nachdem Auktionator Burkhard Wahler ihr zum erfolgreichen Abschluss gratulierte.

Zur 23. Herbstauktion auf dem Klosterhof „Elite im Herbst“ waren Züchter und Reitsportfreunde aus der ganzen Welt nach Medingen gereist, um einzukaufen. Auktionator und Klosterhofchef Burkhard Wahler hatte eine Kollektion mit tollen Reitpferden und Fohlen ins Angebot genommen.

Boylen-Hansen sicherte sich außerdem für 45 000 Euro noch einen Rappwallach von Danone II. Vor drei Jahren kaufte die Kanadierin bei der Auktion in Medingen zwei De Niro-Nachkommen, die sich erfolgreich im internationalen Turniersport platzierten.

Den Schlussakkord setzte mit „Donna Doria“ die sechsjährige Danone-Tochter, die sich für 120 000 Euro ein Züchter aus Finnland sicherte.

Den Hohenstein-Sohn „Hamilton“ wollten sich die Niederlande sichern. Doch ein Hamburger Reitstall erhielt bei 80 000 Euro den Zuschlag. Dafür klappte es für die Reitsportfreunde, die seit 15 Jahren zum Kundenstamm mit der Fidertanz-Tochter „Fliederfee“ gehören. Der Zuschlag für die Spitzenstute mit eleganter Bewegung fiel bei 45 000 Euro.

Die Auktion zeigte, dass das D-Blut begehrt ist: Pferde, die im großen Dressursport Erfolge erzielen.

Zwischen Portugal und einem Telefonanbieter aus Österreich gab es ein kleines Bieterduell um „Franz Ferdinand“ von Fidertanz. Der dunkelbraune Wallach bleibt in Niedersachsen. Riesig freute sich eine Nachwuchsreiterin aus Schleswig-Holstein, die für 15 000 Euro den Le Rouge-Sohn „Galapagos“ bekam.

Bevor die Fohlenauktion begann, wurde der Hengst „High Hopes“ vorgestellt. Er war bei der Fohlenschau 2009 Siegerfohlen und ist im gleichen Jahr bei der Aktion an den Reitstall Gericke in Norderstedt verkauft worden.

Die Züchter erzielten insgesamt solide Preise. „Qualität zum vernünftigen Preis“, so das Fazit des Auktionators Burkhard Wahler. Alle Fohlen wurden abgesetzt, anders als in Verden, wo fast die Hälfte der Fohlen zurückgenommen wurden. Der Gesamterlös für die 27 Fohlen lag bei 271 600 Euro. Der niedrigste Preis war 4000 Euro, der höchste 25 000 Euro.

Insgesamt wurde bei einem Gesamtumsatz von 1,015 Millionen Euro für 21 Reitpferde ein Durchschnittspreis von 48 400 Euro erzielt.

Kommentare