Ebstorfs Distanzwerfer stellt beim 116:74-Sieg einen neuen Liga-Rekord auf

Dueholms Dreier-Gala

+
Frithjof Dueholm hat am Sonntag Geschichte geschrieben. Der Ebstorfer erzielte gegen Kronshagen neun Dreier. Das hat vor ihm noch kein Regionalliga-Akteur in dieser Staffel geschafft.

Kronshagen/Ebstorf. Rekordsieg mit einem Rekord-Werfer. Die Ebstorf Heide Knights haben ein echtes Basketball-Feuerwerk abgefeuert. Zum Rückrundenauftakt in der 2. Regionalliga deklassierten sie den TSV Kronshagen auswärts mit 116:74.

Mit neun verwandelten Dreiern stellte Frithjof Dueholm einen neuen Regionalliga-Rekord auf.

Er traf von außen wie er wollte. Neun Dreier versenkte Dueholm am gestrigen Sonntag und erzielte insgesamt 35 Punkte. Das hat es in dieser Spielklasse noch nie gegeben. „Der bisherige Rekord lag bei acht Dreiern“, klärte Ebstorfs Spielertrainer Leo Niebuhr auf. Dueholm bestätigte seinen Ruf als bester Distanzwerfer der Ebstorfer.

Konrad Burda gelangen gegen die restlos überforderten Kronshagener vier Dreier. „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Wir haben in der Weihnachtspause hart trainiert. Diese Arbeit hat sich ausgezahlt. Wir haben unser Soll erfüllt und bewiesen, dass wir eine verdammt gute Mannschaft sein können“, war Niebuhr begeistert.

Die Gäste starteten mit einer 30:15-Führung, bauten den Vorsprung im zweiten Viertel aus und lagen zur Pause bereits mit 70:25 (!) vorn. Für eine solche Korbausbeute benötigen Mannschaften häufig ein ganzes Spiel. „Offensiv war das unsere beste Leistung in dieser Saison. Es gibt aber keinen Grund, um jetzt abzuheben“, bremste Niebuhr die Euphorie gleich wieder.

• Ebstorf Heide Knights: Salim (10), Lopez (12), Burda (13), Klatt, Willing (12), Dueholm (35), Bormann, Niebuhr (10), Thompson (22).

Von Arek Marud

Kommentare