Haases „Pfiff der Woche“

Pfiff-Autor Marco Haase

Auf geht’s in die neue Fußball-Saison 2016/2017 – und „Haases Pfiff der Woche“ ist ganz dicht dran. An dieser Stelle geht’s um komplexe Schiedsrichter-Entscheidungen unter dem Motto: „Lohnt sich die Aufregung nach einem Pfiff? Oder fehlt es an Regelkenntnis?“ Der ehemalige Spitzen-Referee Marco Haase, seit 29 Jahren Unparteiischer und als Schiedsrichter und Assistent viele Jahre in der 3. u. 4. Liga aktiv, analysiert die Szenen mit der Frage: Warum ist es zu dieser Entscheidung gekommen? Marco Haase (45) ist DFB-Nachwuchs-Beobachter (A-/B-Jugend-Bundesliga, Regionalliga) und leitet Lehrgänge an der Sportschule des Niedersächsischen Fußball-Verbandes in Barsinghausen.

Rubriklistenbild: © Privatfoto

Die Lizenz zum Pfeifen – online

mh Bienenbüttel. „Wer regelmäßig Fußballspiele leitet, hat freien Eintritt zu allen Fußballspielen bis hoch zur Bundesliga. Außerdem sind die …
Die Lizenz zum Pfeifen – online

Und nochmal dunkelrot

München. Es gibt Fouls, die tun beim Zugucken weh. In der 30. Minute beim 3:0 im Spitzenspiel zwischen Bayern und RB passiert ein Vergehen, für das …
Und nochmal dunkelrot

Rot, Rot, Dunkelrot

Frankfurt. Drei Tage vor seinem 47. Geburtstag hat es Schiedsrichter Günter Perl von der Münchener Sportvereinigung von 1906 beim 3:0 der Frankfurter …
Rot, Rot, Dunkelrot
Kleine Fouls, große Wirkung
Sinsheim. Der 15. Erstliga-Einsatz wird für den 27-jährigen Benjamin Brand aus dem fränkischen Unterspiesheim einer der schwierigsten.
Kleine Fouls, große Wirkung
„Black Friday“ für die „Schwarze Zunft“
Gelsenkirchen/Frankfurt. An diesem 14. Spieltag sehen wir in der ersten Liga zumeist gute und sehr gute Schiedsrichter- und Assistenten-Leistungen. …
„Black Friday“ für die „Schwarze Zunft“

Fairplay passé – nach 19 Sekunden

Leipzig. Nach 19 Sekunden ist das Spiel für FIFA-Schiedsrichter Bastian Dankert vom Brüsewitzer SV in Mecklenburg-Vorpommern erledigt. Leipzigs Timo Werner betrügt Schalke 04, das Unparteiischen-Team und die Zuschauer mit seiner Schwalbe. Die Frage, …
Fairplay passé – nach 19 Sekunden

Der Schmelzer-Skandal von Frankfurt

Frankfurt. In der Nachspielzeit der umkämpften Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund (2:1) erweist sich BVB-Kapitän Marcel Schmelzer leider als völlig falsches Vorbild.
Der Schmelzer-Skandal von Frankfurt

Top-Leistung zum 40. Geburtstag

Mönchengladbach. Bei der Bewertung von Schiedsrichter-Leistungen gibt es mehrere Kategorien: darunter „Hervorragend“, „Sehr gut“, „Gut“ und „Unbefriedigend“. Angelegt wird ein enger, strenger Maßstab. 
Top-Leistung zum 40. Geburtstag

Der Polizist und Regelfuchs

Mainz. Dass ein Unparteiischer von Beginn an hochkonzentriert sein muss, zeigt sich nach gerade einmal sieben Sekunden in Mainz. Freiburgs Florian Niederlechner begeht im Luftduell mit dem linken Arm ein fieses Stürmerfoul gegen den Mainzer Stefan …
Der Polizist und Regelfuchs

Ziemlich gebrauchter Abend für Kramer

Berlin. Aus Sicht des Schiedsrichters leitet sich ein Spiel am besten, wenn die vom Regelwerk vorgesehenen Disziplinarmaßnahmen und Spielstrafen wie folgt angewandt werden können, um die Spielkontrolle zu behalten.
Ziemlich gebrauchter Abend für Kramer

Ein Spieltag voller Strafraum-Situationen

Wolfsburg/Darmstadt/Köln. Einige komplexe Strafraumszenen haben die Schiedsrichter am 9. Spieltag zu bewerten. In einige Situationen tauchen wir an dieser Stelle tiefer ein – und kümmern uns um die Frage, ob es regeltechnisch eigentlich eine Rolle …
Ein Spieltag voller Strafraum-Situationen