Champions-League-Qualifikation realistisch

De Bruyne: Meisterschaft dieses Jahr nicht möglich

+
Kevin de Bruyne und der VfL Wolfsburg stehen aktuell auf dem zweiten Rang der Bundesliga.

Wolfsburg - Kevin De Bruyne sieht für seinen Club VfL Wolfsburg kurzfristig keine Möglichkeit, Bayern München in der Bundesliga Konkurrenz zu machen.

„Wir haben in Wolfsburg acht, neun internationale Klassespieler. Das ist nicht so schlecht. Bei Chelsea und Bayern sind es aber 25. Das ist der größte Unterschied“, sagte der belgische Offensivspieler im Interview der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung (Donnerstag).

Mit 26 Punkten ist der Meister von 2009 auch dank der bisherigen Topleistungen De Bruynes Tabellenzweiter hinter Titelverteidiger Bayern München (33). Dass der VfL die Bayern in dieser Saison aber ernsthaft in Gefahr bringen kann, hält De Bruyne für ausgeschlossen. „Nein, dieses Jahr geht es nicht, Meister zu werden“, sagte der 23-Jährige, der kommende Saison mit Wolfsburg in der Champions League spielen will. „Ich hoffe, dass wir es schaffen. Ich denke auch, dass es realistisch ist“, sagte De Bruyne dem Kicker (Donnerstag).

De Bruyne war vor knapp einem Jahr für gut 20 Millionen Euro vom FC Chelsea gekommen. „Es ist schwierig, das zu vergleichen“, bekannte De Bruyne in den „Wolfsburger Nachrichten“ (Donnerstag): „Es ist alles viel kleiner, aber es ist okay. Ich kann nur Gutes über Wolfsburg sagen“.

  dpa

Kommentare