Nachfrage nach Fairtrade-Produkten auf Rekordhoch

+
Fairtrade ist so beliebt wie nie: Auch Supermärkte haben diese Produkte im Regal. Foto: Bernd Weißbrod

Bonn (dpa) - Kaffee, Zucker und Bananen: In Deutschland werden diese Produkte mit Fairtrade-Siegel immer beliebter. Hinter Großbritannien ist Deutschland der größte Markt für fair gehandelte Erzeugnisse.

Produkte mit dem Fairtrade-Siegel sind in Deutschland so beliebt wie nie. Wie die Organisation Fairtrade International in Bonn mitteilte, wuchs der Umsatz 2013 um 23 Prozent auf mehr als 650 Millionen Euro - ein neuer Bestwert. Damit ist Deutschland hinter Großbritannien der weltweit größte Markt für Waren mit dem Fairtrade-Siegel.

Damit werden Produkte wie Kaffee, Zucker oder Bananen gekennzeichnet, die nach bestimmten sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Standards hergestellt werden. Mit den Kriterien sollen die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Hersteller verbessert und die Umwelt geschützt werden.

Auch weltweit fragten mehr Menschen die fair gehandelten Waren nach - insgesamt stiegen die Erlöse um 15 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro. Inzwischen heften sich sogar Städte, die den Handel mit solchen Produkten fördern, das Siegel ans Revers: Weltweit gibt es den Angaben zufolge inzwischen rund 1500 Fairtrade-Städte.

Fairtrade-Städte

Kommentare