Paris: Garten auf der Champs-Élysées

Die Pariser Champs-Élysées wird zum Welttag der Artenvielfalt am 22. Mai begrünt.

Die Pariser Champs-Élysées wird Ende Mai für den Straßenverkehr gesperrt. Zwischen Triumphbogen und Kreisverkehr sollen 8000 Parzellen mit 150 Pflanzen-, Baum- und Blumenarten aus ganz Frankreich gepflanzt werden.

Mehr zu Paris

20 Kilometer durch Paris

Stadtrundfahrt im Linienbus

Die Pariser Champs-Élysées wird zum Welttag der Artenvielfalt am 22. Mai begrünt. Das Projekt läuft unter dem Titel “Nature Capitale“ (Naturhauptstadt).  Darauf weist das Tourismus- und Kongressbüro Paris hin. Der insgesamt drei Hektar große Garten ist bis zum Morgen des 25. Mai für Besucher geöffnet. Solange bleibt die Straße für den Verkehr gesperrt.

Vor 20 Jahren war die Champs-Élysées schon einmal in ein Weizenfeld verwandelt worden. Das aktuelle Projekt können Paten mit 700 Euro unterstützen - dafür bekommen sie eine der Parzellen nach Aktionsende frei Haus geliefert.

Mehr Infos im Internet unter www.naturecapitale.com

dpa

Kommentare