Genuss auf höchster Ebene

+
Zillertal - das kulinarische Angebot auf dem Berg ist auf höchstem Niveau.

Skifahren war früher mitunter eine Qual. Die Ski – zumeist zwei Meter lange Latten – drehten noch nicht von selbst, im Lift fehlte es an Bequemlichkeit und wenn mittags das Wurstbrot aus dem „Wimmerl“ fiel...

...war es durchgefroren wie der große Zeh im steinharten Skischuh.

Heute bedeutet Skifahren auch Komfort und Anspruch – beim Material, bei der Kleidung und nicht zuletzt bei der Verpflegung. „Die Anforderungen steigen“, weiß der Tiroler Marketingexperte Georg Schöpf. „Es gibt zunehmend Nachfrage für ein gehobenes kulinarisches Angebot auf dem Berg.“ Die Zillertaler haben das Zusammenspiel von Genuss und Sport sicher nicht erfunden, aber sie pflegen es. Nicht mit Hummer und Kavier, wie die Edel-Hütten in Frankreich oder in der Schweiz, sondern mit qualitativ hochwertigen heimischen Produkten. Regionale Küche, perfekt umgesetzt. Das kann eine Suppe aus würzigem Graukas sein oder das Fleisch vom Rind aus eigener Haltung. „Die Gäste erwarten keine extravaganten Kreationen, aber es muss schmecken“, erzählt Martin Wimpissinger von der Platzlalm im Hochzillertal.

Auch Sepp Bair von der Schneekarhütte im benachbarten Skigebiet Penken hat den Trend der Zeit erkannt. „Unsere Werte liegen auf bewusstem Genuss“, sagt er. Als Bergbauer weiß Bair, wovon er spricht. Wie seine Kollegen, die alle aus der Gegend kommen, ist er darauf angewiesen, die Natur im Zillertal zu erhalten. Für sich, für seine Nachkommen, aber auch fürs Geschäft.

Betriebe wie die Platzlalm, die mehrfach preisgekrönte Kristallhütte oder jetzt auch die Fünf-Sterne-Wedelhütte sehen sich in ihren Bemühungen um Qualität auf dem Berg nicht zuvorderst als Konkurrenz, sondern als Ergänzung, spornen sich gegenseitig an. Während der eine den vom Vater selbst gebrannten Schnaps ausschenkt, ser viert der andere auch mal ein Glas Champagner an die Lammfell-Liege auf der Sonnen-Terrasse.

Auch die Möglichkeit, mittags in der Lounge mit dem Großvenediger im Rücken ein mehrgängiges Menü zu degustieren, hat ihre Berechtigung – sofern für andere nach wie vor ein herzhaftes Tiroler Gröstl oder Kaiserschmarrn auf der Speisekarte stehen. „Bei aller Exklusivität muss das breite Angebot stimmen“, konstatiert Gernot Paesold, Geschäftsführer der Zillertal Tourismus Gesellschaft. „Es wird immer auch der Bedarf an einfachen Kiosken und Hütten mit SB-Bereich bestehen.“

DIE REISE-INFOS

REISEZIEL Das Zillertal ist das breiteste südliche Seitental des Inns im österreichischen Bundesland Tirol. Die Skigebiete Spieljoch, Hochzillertal-Hochfügen, Zillertal Arena und Mayrhofen bieten Abfahrten für jeden Geschmack und für jedes Können. Allein im Gebiet Ski-Optimal Hochfügen-Hochzillertal erschließen 32 Lifte 166 Pistenkilometer bis zu einer Höhe von 2500 Metern. Davon sind 37 Kilometer als schwere und 97 Kilometer als mittelschwere Abfahrten deklariert.

ANREISE Mit dem Auto geht’s am schnellsten über die Inntalautobahn (A12), Ausfahrt Zillertal. Von München sind es rund eineinhalb Stunden, mautfrei über den Achensee dauert es etwa eine dreiviertel Stunde länger.

SAISON Die Skisaison im Zillertal dauert in diesem Winter von 4. Dezember bis 18. April. SKIPASS Die Tageskarte kostet 39,50 Euro (gültig ab 8 Uhr, Preise nach Uhrzeiten gestaffelt), Kinder zahlen 18,50 Euro. Ab vier Skitagen kann man den Zillertaler Superskipass lösen, der 138 Euro (Kinder: 63 Euro) kostet. Er ist auf allen Anlagen des Zillertals gültig und eröffnet damit 649 Pistenkilometer.

WOHNEN Eine Nacht im höchstgelegenen Fünf-Sterne-Hotel der Alpen, der Wedelhütte, kostet in der Juniorsuite 149 Euro pro Person inklusive Halbpension. Unter anderem verfügt jedes Zimmer über eine Infrarotkabine. Informationen im Internet unter www.wedelhuette.at, oder unter Tel. 0043/676/88632570.

GASTRONOMIE Kulinarisch lohnenswert ist auch ein Besuch der Kristallhütte oder der Platzlalm. Die Preise bewegen sich allesamt etwa auf gleichem Niveau. Suppen kosten 3,20 bis 5 Euro, Hauptgerichte 10 bis 24 Euro. Infos unter www.platzlalm.at oder www.kristallhuette.at.

WEITERE INFOS Zillertal Tourismus, Schlitters, Tel. 0043/5288/87187, www.zillertal.at.

Kommentare