Garprozess stoppen

Schnell abgeschreckte Bohnen bleiben schön grün

+
Bohnen sollten nach dem Kochen sofort mit kaltem Wasser gekühlt werden, damit der Garprozess gestört wird. Foto: Andrea Warnecke

Grüne Bohnen haben Saison: Die frischen Stangen eignen sich vor allem als Beilage zu Fleischgerichten. Damit man den vollen Geschmack der Gemüsesorte genießen kann, gibt es beim Kochen der Hülsenfrucht einiges zu beachten.

Berlin (dpa/tmn) - Beim Bohnen kochen besteht die Kunst darin, dass die Stangen auch danach schön grün aussehen. Dazu sollte das weiche Gemüse abgegossen und schnell mit kaltem Wasser abgekühlt werden. Dies ist wichtig, um den Garprozess zu stoppen.

Denn eine gekochte, ungekühlte Bohne verliert ihr Chlorophyll und sieht grau aus, erklärt die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse. Für ein Pfund Bohnen lässt man gut eineinhalb bis zwei Liter Wasser mit einem halben Teelöffel Salz sprudelnd aufkochen. Anschließend werden die Bohnen hineingegeben und bissfest gekocht. Ganz feine Bohnen sind nach 4 bis 5 Minuten weich, dickere nach rund 12 bis 13.

Kommentare