PSVita-Test: "PlayStation All-Stars Battle Royale"

Drake haut Kratos auf die Nase

+
Bei "PlayStation All-Stars Battle Royale" treten Charaktere aus dem Playstation-Universum gegeneinander an.

Bunt, hochaufgelöst, etwas chaotisch - aber keine Angst, der spielerische Anspruch bei "PlayStation All-Stars Battle Royale" ist fordernd. Bei dem Hau-Drauf-Spiel für die PSVita können Spieler aus zahlreichen PlayStation-Charakteren wählen und es mit großen oder kleinen Kontrahenten aus eben dieser Sammlung aus Charakteren antreten.

Bis zu vier Spieler können sich dann stilecht eins auf die Nase geben und das in Umgebgungen und Spielelandschaften, die man für gewöhnlich aus der Playstation-Welt kennt. In den virtuellen Ring steigen kann man unter anderem mit Sackboy (Little Big Planet), Kratos (God of War) oder Nathan Drake (Uncharted-Serie), um nur einige Chars zu nennen. Hat man sich für einen entschieden, heißt es üben, üben, üben.

Der Suchtfaktor ist groß. Es gibt Belohnungen und reichlich Trophäen zu holen, die zu noch größeren Leistungen anspornen. Dennoch sei an dieser Stelle gesagt: Man muss Fan von "Beat'em up"-Titeln sein, denn es steht nunmal der Kampf im Vordergrund und nicht eine tiefgründige Story. Zwar wird jeder Charakter in kurzen Sequenzen vorgestellt, aber viel mehr kommt da nicht.

Grafisch kann "PlayStation All-Stars Battle Royale" auf dem Vita-Display überzeugen. Die Figuren erscheinen gestochen scharf, die Umgebung ebenso. Spieler können in mehreren Einzelspieler-Modi einschließlich den sogennanten Kampftests und dem genretypischen Arcade-Modus antreten. Auch Multiplayer-Partien sind möglich: Die Online-Kämpfe bieten neue Herausforderungen, darunter den Turnier-Modus sowie benutzerdefinierte Spiele. Im Turnier treten, wie sollte es anders sein, die Spieler online gegeneinander an, um Erfahrung zu sammeln und besondere Belohnungen zu erhalten.

"PlayStation All-Stars Battle Royale" ist ein Cross-Plattform-Titel, soll heißen: Der Titel kann sowohl auf der Handheld-Konsole PSVita, also auch auf der Playstation 3 gespielt werden. Der Vorteil für PS3-Spieler: Beim Kauf der PlayStation-3-Version liegt das PS Vita-Spiel gratis als Download bei. Wohlgemerkt: Das gilt nur für die PS3-Version. Anders ist das bei der PSVita-Variante: Das PS3-Pendant gibt's da leider nicht gratis dazu. Wie bei allen Cross-Play-Titeln für die PSVita können Spieler der Handheld- und der Heim-Konsole gegeneinander antreten.

Auch werden bei Doppelnutzung die Spieldaten von PSVita und PS3 in der Cloud verwaltet. Mit Cross-Save kann ein Spiel, das zu Hause auf PS3 begonnen wurde, unterwegs auf PS Vita fortgesetzt werden, und zwar nahtlos, genau beim letzten Spielstand.

Fazit: "PlayStation All-Stars Battle Royale" ist ein solider "Beat'em up"-Titel, macht Spaß und besitzt ein anspruchsvolles Kampfsystem. Eine tiefgründige Story bietet das Spiel jedoch nicht. Wer nicht Fan des Genres ist, dessen Langzeitmotivation wird sicher schnell in die Knie gehen. (mdk)

Kommentare