Privathaus von Google-Usern terrorisiert

+
User, die "Round Valley Reservoir" bei Google Maps eingeben, werden zum Haus von Laurie G. und Michael B. geschickt

New Jersey - Weil Google Maps ein Fehler unterlaufen ist, terrorisieren zahlreiche Erholungsbedürftige das Privathaus eines Paares. Ein Ende ist momentan noch nicht in Sicht.

Wer sich bei Google Maps informiert, wie er am besten zum Naherholungsgebiet "Round Valley State Park" in New Jersey kommt, landet häufig vor der Haustüre von Laurie G. und Michael B.. "Es hat mit ein oder zwei Personen angefangen, aber vergangenes Jahr kamen plötzlich Dutzende Menschen", erzählt Laurie G. gegenüber dem Onlineportal digitallife.today.com. "Dieses Jahr hat uns jemand erzählt, dass die Wegbeschreibung für den Round Valley State Park bei Google Maps ihn zu unserer Einfahrt geführt haben."

Wenn User nach dem "Round Valley State Park" oder der "Round Valley Recreation Area" suchen, landen sie wie gewollt im Naherholungsgebiet. Falls sie stattdessen aber "Round Valley Reservoir" eingeben, führt Google Maps sie zu dem Privathaus.

Die verrücktesten Geschichten aus aller Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das Paar, dessen Haus zusammen mit zwei anderen an einem kurzen Weg auf der Rückseite des Parks steht, hat bereits alles versucht, um die lästigen Besucher von ihrem Grundstück fernzuhalten. Doch Warnschilder werden einfach ignoriert. Manche Leute würden sogar regelrecht ausflippen, wenn sie gesagt bekommen, dass es sich bei dem Privatgrundstück nicht um den Park handelt, erzählt Laurie G.. Inzwischen hätten sie und Michael richtig Angst, wenn es an der Tür klingelt.

"Meine größte Angst ist es, eines Tages nach Hause zu kommen und 'Besucher' in meinem Swimmingpool im Garten zu finden oder dass meinen Hunden irgendetwas zustößt, wenn sie draußen sind", sagte sie dem Onlineportal.

Sie habe bei Google auch schon eine Korrektur beantragt - am 3. Juni. Doch bisher habe sich noch nichts getan, berichtet Laurie G.. 

pie

Kommentare