Fokussperre in der iPhone-Kamera-App aktivieren

+
Wen der Autofokus- und Autobelichtungsmodus beim iPhone stört, der kann ihn sperren. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Fotos sind mit der Handy-Kamera schnell gemacht. Man muss nur das Motiv auswählen und den Bildschwerpunkt antippen. Die Kamera stellt automatisch scharf. Was nervt: Die Einstellung geht verloren, sobald man etwas anderes anvisiert. Doch das muss nicht sein.

Berlin (dpa/tmn) - Ein Fingertipp und die iPhone-Kamera stellt sich auf das gewünschte Objekt scharf ein. Bewegt man das Telefon, geht die Einstellung verloren - die Kamera schaltet wieder in den Autofokus- und Autobelichtungsmodus. Um das zu verhindern, unterstützt die iOS-Kamera-App die AE/AF-Sperre.

Die Sperre wird aktiviert, indem man den Finger etwas länger auf dem gewünschten Bildausschnitt verweilen lässt, bis am oberen Bildschirmrand ein gelber Balken erscheint. Dann ändern sich die Parameter für Belichtung und Fokus auch dann nicht mehr, wenn das Telefon bewegt wird.

Mehr zum Thema

Kommentare