Kopfstand im Auto

+
Nach Meinung der Polizei haben sich die Insassen dieses verunglückten Autos vorbildlich verhalten.

Erst schlittert es, dann überschlägt sich das Auto und landet auf dem Dach - was sich anhört wie ein Aktion-Stunt passiert zwar selten, doch für den Fall der Fälle gibt es hier wichtige Hinweise:

Wer den Überschlag unbeschadet überstanden hat und sich danach einfach abschnallt oder mit einem Gurtmesser den Gurt durchtrennt, riskiert Kopf- und Halswirbelverletzungen, weil der Körper unkontrolliert aus dem Sitz fällt.

Wie sich Insassen selbst aus dem Wagen befreien können, ohne dabei zu Schaden zu kommen, erklärt die Deutsche Verkehrswacht. Wichtig ist natürlich, dass der Sicherheitsgurt vor der Fahrt richtig angelegt wurde. Nur so kann dieser seine Schutzfunktion erfüllen:

Nach einem Überschlag müssen Sie zunächst die Orientierung wieder gewinnen. Lassen Sie sich einen Moment Zeit, anstatt hektisch am Gurt zu zerren. Erst danach können sie anfangen sich zu befreien.
Wenn Sie sich kopfüber im Fahrzeug hängend wiederfinden, lastet fast Ihr gesamtes Körpergewicht auf dem Beckengurt. Stützen Sie sich zunächst mit beiden Händen gegen das Dach des Wagens und entlasten so den Gurt.
Danach stemmen Sie beide Füße mit aller Kraft gegen das Armaturenbrett und drücken Becken und Rücken in den Sitz. So verkeilen Sie sich im Fahrzeug und laufen nicht Gefahr, unkontrolliert aus dem Sitz zu fallen.
In dieser Position können Sie langsam mit einer Hand das Gurtschloss lösen und sich abschnallen. Entspannen Sie langsam die Beinmuskulatur und rollen Sie sich vorsichtig über Arme und Schulter zur Wagenmitte hin aus dem Sitz.
Verlassen Sie kontrolliert, aber so schnell wie möglich den Wagen - am besten auf der zur Straße abgewandten Seite der Fahrbahn. Sichern Sie die Unfallstelle ab, verständigen den Rettungsdienst und helfen Sie anderen Insassen, sich aus dem Gurt zu befreien.
Eine gute Möglichkeit den Ausstieg aus einem überschlagenen Fahrzeug gefahrlos zu üben, bieten Überschlags- und Rettungssimulatoren, wie sie beispielsweise die Deutsche Verkehrswacht auf Ihren Veranstaltungen einsetzt.

Für die Sicherheit: Richtig Sitzen im Auto

Für die Sicherheit: Richtig Sitzen im Auto

 

mm/tz

Kommentare