Frühling in der Stadt

Z4: Aufgefrischt in die Oben-ohne-Saison

+
Aufgefrischt: Den Z4 gibt es u.a. mit neuem Einstiegsmotor und der Sonderausstattung Design Pure Traction in Orange-Schwarz.

Endlich – es ist Frühling in der Stadt und BMW stellt praktisch punktgenau seinen überarbeiteten Z4 vor.

Abgesehen vom Road­ster-Feeling, bei dem man oben offen und zugleich ganz knapp über die Straße schwebt (und sie so auch erlebt), erzeugt die Topmotorisierung sDrive35is mit 340 PS geradezu diebisches Vergnügen: Sie schafft nicht nur den Spurt von null auf 100 km/h in 4,8 Sekunden, sondern untermalt ihre Kraftentfaltung mit gefälligem Grollen (abgeriegelt wird übrigens bei 250 km/h). Das sorgt für Aufmerksamkeit, ebenso wie die neue auffällige Lackierung in Valencia Orange metallic – eine von drei neuen Farben im jetzt elf Töne umfassenden Lackspektrum.

Durchstarten und abrauschen: das Cockpit des neuen Z4.

Neuerungen gibt es sowohl am Interieur wie auch im Außendesign, etwa neu gestaltete Scheinwerfer oder schwarze Einfassungen für Luftausströmer und das klappbare Controldisplay. Neues Einstiegsmodell ist der Z4 sDrive18i, der von einem 2,0-Liter-Motor angetrieben wird, der bei einer Drehzahl von 5000 U/min eine Höchstleistung von 156 PS erzeugt. Der Spurt von null auf 100 km/h gelingt in 7,9 Sekunden. Durch die neue Basisversion sinkt der Preis für den Z4 – er startet jetzt bei 34.500 Euro.

Mehr zum Thema:

BMW 650i Cabrio und der BMW Z4 im Vergleich

Traumhaft: BMW Zagato Roadster

Mehr zum Thema

Kommentare