Neuer Tiefpunkt in Umfrage

Bürger misstrauen Politikern, weil...

Hamburg - Das Vertrauen der Bürger in Politiker hat laut einer Umfrage in Deutschland einen neuen Tiefpunkt erreicht. Doch was genau stellen die Deutschen infrage?

In Zeiten der Euro-Krise glaubt nur noch jeder zehnte Deutsche (10,4 Prozent) daran, dass Politiker zukünftige Herausforderungen lösen können. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Untersuchung der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen, für die repräsentativ 2000 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt wurden. Die Bundespolitiker in Berlin schneiden dabei noch etwas besser ab als die Landespolitiker (8,6 Prozent), die Lokal- und Gemeindepolitiker (7,2 Prozent) oder die Europapolitiker (6 Prozent). Besonders die Menschen in Ostdeutschland und gering verdienende Bevölkerungsgruppen haben demnach das Vertrauen in ihre Repräsentanten verloren.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Gründe für dieses geringe Vertrauen seien vielschichtig, teilte die Stiftung am Dienstag in Hamburg mit. So stellten immer mehr Bürger die Glaubwürdigkeit der Politiker generell infrage und seien der Meinung, dass diese ein Leben fernab der Alltagsrealität führen. Zudem haben demnach viele Wähler die Befürchtung, durch Wahlversprechen betrogen zu werden, sie bemängeln das Denken in Legislaturperioden oder auch eine opportunistische Klientelpolitik.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare