Dabei fordert er "Tempo 120"

Sigmar Gabriel: Mit 180 km/h auf der Autobahn

+
SPD-Chef Sigmar Gabriel war mit 180 Stundenkilometern auf der Autobahn unterwegs.

Berlin - Eben noch hatte Sigmar Gabriel ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen gefordert, jetzt wurde der SPD-Chef selbst beim Rasen erwischt - mit einer Geschwindigkeit von 180 km/h.

Sigmar Gabriel gibt Gas - nicht nur im Wahlkampf, sondern auch auf Deutschlands Autobahnen. Obwohl der SPD-Chef noch im Mai für ein generelles Tempolimit von 120 Stundenkilometern auf Deutschlands Autobahnen plädiert hatte, wurde er nun selbst von Journalisten beim Rasen erwischt: Wie die "Bild" berichtet, hatte Gabriel am vergangenen Donnerstag mit 180 km/h die Autobahn von Hamburg Richtung Osnabrück unsicher gemacht. Ein Team der Fernsehsendung "Stern TV" war auf Gabriels rasenden Wagen aufmerksam geworden.

Auch wenn nicht er selbst am Steuer saß, nahm Gabriel der "Bild" gegenüber die ganze Schuld auf sich - sein Fahrer würde normalerweise nicht schneller als 130 km/h fahren. "Aber wenn ich Termine überziehe, drückt er manchmal aufs Gas, um die Zeit wieder reinzuholen.", so der SPD Chef.

Gabriel versicherte, sein Fahrer habe keine Geschwindigkeitsbegrenzung verletzt, doch ein schlechtes Gewissen schien der SPD-Chef dennoch zu haben: Er versprach der "Bild", 500 Euro an die deutsche Verkehrswacht zu spenden. "Damit will ich zeigen, dass ich nicht zu denen zähle, die Wasser predigen und Wein saufen!"

CS

Bundestagswahl 2013: Hintergründe und Informationen finden Sie hier!

Ergebnisse der Landtagswahl Bayern 2013 finden Sie ab Sonntagabend hier - ebenso ab jetzt die Ergebnisse von 2008!

Versprochen - gebrochen: Die bekanntesten Wahllügen

Versprochen - gebrochen: Die bekanntesten Wahllügen

Kommentare