Rösler verspottet Merkel - und verteidigt sich 

+
FDP-Chef Philipp Rösler

Berlin - Philipp Rösler hat seinen Auftritt in der ZDF-Sendung “Markus Lanz“ verteidigt. Er hatte Kanzlerin Merkel indirekt mit einem Frosch verglichen, der nicht merke, dass das Wasser, in dem er sitzt, immer heißer wird.

Lesen Sie auch:
Umfrage: FDP stagniert trotz Gauck-Nominierung

“Die Sendung war richtig“, sagte ´der FDP-Vorsitzende der Zeitung “Bild am Sonntag“ laut Vorabbericht. “Ich wusste vorher, was ich überbringen wollte.“ Er habe sehr viele positive E-Mails erhalten. “Die FDP weiß jetzt, dass sie einen Punkt gemacht hat“, sagte Rösler.

Rösler versicherte, zu einer sachlichen Auseinandersetzung mit der Union zurückkehren zu wollen. “Ich habe eine klare Linie ausgegeben: Haltet den Ball flach. In der Koalition wird ruhig weitergearbeitet“, sagte er.

dapd

Kommentare