OECD: Deutschland in erste Liga aufgestiegen

Berlin - Die Pisa-Macher sehen Deutschlands Schüler auf dem Weg nach oben. "Deutschland ist aufgestiegen - aufgestiegen aus der zweiten in die erste Liga. Aber von der Champions League ist Deutschland noch weit entfernt."

Das sagte der Chef der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Berlin, Heino von Meyer, am Dienstag. Nötig seien mehr Training und mehr Integration statt Ausgrenzung. Die Lesefähigkeit der 15-jährigen Schüler sei spürbar besser geworden, sagte von Meyer. Seit dem Jahr 2000 sei Deutschland von 484 Pisa-Punkten auf 497 gestiegen. Der Abstand zu den Spitzenländern sei aber nach wie vor beträchtlich. Der Anteil der Schüler mit ungenügenden Ergebnissen ist laut OECD aber deutlich kleiner geworden. Nach wie vor seien die Leistungen stark geprägt vom sozial- ökonomischen Hintergrund der Familien und der Schulen.

dpa

Kommentare