Homöopathie: SPD und Krankenkassen gegen Erstattungsverbot

+
Globuli-Kügelchen: Auch die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) haben such gegen ein Erstattungsverbot für Homöopathie-Kosten ausgesprochen.

Essen - Die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) lehnen ein Erstattungsverbot für Homöopathie-Kosten ab. Auch aus der SPD kam Kritik am Vorstoß des sozialdemokratischen Gesundheitsexperten Karl Lauterbach. 

Lesen Sie dazu:

Rösler verteidigt Homöopathie auf Kassenkosten

SPD will Homöopathie auf Kassenkosten verbieten

Homöopathie vor dem Aus?

Lauterbach ist mit seinem Vorschlag, Kosten für homöopathische Behandlungen künftig nicht mehr zu ersetzen, auf Widerspruch in den eigenen Reihen gestoßen. “Herr Lauterbach vertritt damit eine Einzelmeinung“, sagte die SPD-Abgeordnete und Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Bundestag, Carola Reimann, der “Frankfurter Rundschau“ (Dienstag). “Rot-Grün wollte diese Option eröffnen und dabei sollte es bleiben.“

Auch die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) haben such gegen ein Erstattungsverbot für Homöopathie-Kosten ausgesprochen. “Es kann nicht sein, dass in der vergangenen Woche die nächste Honorarerhöhung für Ärzte diskutiert wurde und in dieser Woche Leistungskürzungen für die Versicherten“, sagte Florian Lanz, Sprecher des GKV-Spitzenverbandes, der “Frankfurter Rundschau“.

dpa

Kommentare