Niedersachsen rüstet sich für Elbe-Hochwasser

1 von 16
Die Hochwasserlage entlang der Elbe hat sich in der Nacht zum Freitag weiter verschärft. Am Pegel in Neu Darchau im Landkreis Lüchow-Dannenberg wurde um 3.00 Uhr ein Wasserstand von 7,17 Metern gemessen. In Hitzacker erreichte die Elbe 7,39 Meter. Stündlich kamen ein bis zwei Zentimeter hinzu. Bereits am Donnerstag war wegen stetig steigender Pegelstände im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm ausgelöst worden. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwarteten die Behörden das zunächst nicht.
2 von 16
Die Hochwasserlage entlang der Elbe hat sich in der Nacht zum Freitag weiter verschärft. Am Pegel in Neu Darchau im Landkreis Lüchow-Dannenberg wurde um 3.00 Uhr ein Wasserstand von 7,17 Metern gemessen. In Hitzacker erreichte die Elbe 7,39 Meter. Stündlich kamen ein bis zwei Zentimeter hinzu. Bereits am Donnerstag war wegen stetig steigender Pegelstände im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm ausgelöst worden. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwarteten die Behörden das zunächst nicht.
3 von 16
Die Hochwasserlage entlang der Elbe hat sich in der Nacht zum Freitag weiter verschärft. Am Pegel in Neu Darchau im Landkreis Lüchow-Dannenberg wurde um 3.00 Uhr ein Wasserstand von 7,17 Metern gemessen. In Hitzacker erreichte die Elbe 7,39 Meter. Stündlich kamen ein bis zwei Zentimeter hinzu. Bereits am Donnerstag war wegen stetig steigender Pegelstände im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm ausgelöst worden. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwarteten die Behörden das zunächst nicht.
4 von 16
Die Hochwasserlage entlang der Elbe hat sich in der Nacht zum Freitag weiter verschärft. Am Pegel in Neu Darchau im Landkreis Lüchow-Dannenberg wurde um 3.00 Uhr ein Wasserstand von 7,17 Metern gemessen. In Hitzacker erreichte die Elbe 7,39 Meter. Stündlich kamen ein bis zwei Zentimeter hinzu. Bereits am Donnerstag war wegen stetig steigender Pegelstände im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm ausgelöst worden. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwarteten die Behörden das zunächst nicht.
5 von 16
Die Hochwasserlage entlang der Elbe hat sich in der Nacht zum Freitag weiter verschärft. Am Pegel in Neu Darchau im Landkreis Lüchow-Dannenberg wurde um 3.00 Uhr ein Wasserstand von 7,17 Metern gemessen. In Hitzacker erreichte die Elbe 7,39 Meter. Stündlich kamen ein bis zwei Zentimeter hinzu. Bereits am Donnerstag war wegen stetig steigender Pegelstände im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm ausgelöst worden. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwarteten die Behörden das zunächst nicht.
6 von 16
Die Hochwasserlage entlang der Elbe hat sich in der Nacht zum Freitag weiter verschärft. Am Pegel in Neu Darchau im Landkreis Lüchow-Dannenberg wurde um 3.00 Uhr ein Wasserstand von 7,17 Metern gemessen. In Hitzacker erreichte die Elbe 7,39 Meter. Stündlich kamen ein bis zwei Zentimeter hinzu. Bereits am Donnerstag war wegen stetig steigender Pegelstände im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm ausgelöst worden. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwarteten die Behörden das zunächst nicht.
7 von 16
Die Hochwasserlage entlang der Elbe hat sich in der Nacht zum Freitag weiter verschärft. Am Pegel in Neu Darchau im Landkreis Lüchow-Dannenberg wurde um 3.00 Uhr ein Wasserstand von 7,17 Metern gemessen. In Hitzacker erreichte die Elbe 7,39 Meter. Stündlich kamen ein bis zwei Zentimeter hinzu. Bereits am Donnerstag war wegen stetig steigender Pegelstände im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm ausgelöst worden. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwarteten die Behörden das zunächst nicht.
8 von 16
Die Hochwasserlage entlang der Elbe hat sich in der Nacht zum Freitag weiter verschärft. Am Pegel in Neu Darchau im Landkreis Lüchow-Dannenberg wurde um 3.00 Uhr ein Wasserstand von 7,17 Metern gemessen. In Hitzacker erreichte die Elbe 7,39 Meter. Stündlich kamen ein bis zwei Zentimeter hinzu. Bereits am Donnerstag war wegen stetig steigender Pegelstände im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm ausgelöst worden. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwarteten die Behörden das zunächst nicht.
9 von 16
Die Hochwasserlage entlang der Elbe hat sich in der Nacht zum Freitag weiter verschärft. Am Pegel in Neu Darchau im Landkreis Lüchow-Dannenberg wurde um 3.00 Uhr ein Wasserstand von 7,17 Metern gemessen. In Hitzacker erreichte die Elbe 7,39 Meter. Stündlich kamen ein bis zwei Zentimeter hinzu. Bereits am Donnerstag war wegen stetig steigender Pegelstände im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm ausgelöst worden. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwarteten die Behörden das zunächst nicht.

Die Hochwasserlage entlang der Elbe hat sich in der Nacht zum Freitag weiter verschärft. Am Pegel in Neu Darchau im Landkreis Lüchow-Dannenberg wurde um 3.00 Uhr ein Wasserstand von 7,17 Metern gemessen. In Hitzacker erreichte die Elbe 7,39 Meter. Stündlich kamen ein bis zwei Zentimeter hinzu. Bereits am Donnerstag war wegen stetig steigender Pegelstände im Landkreis Lüneburg Katastrophenalarm ausgelöst worden. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg erwarteten die Behörden das zunächst nicht.

Quelle: kreiszeitung.de

Kommentare