Mit der Ruhe im Wendland ist es bald vorbei

Gorleben
1 von 38
Für den bevorstehenden Castor-Transport wurden am Dienstag (02.11.2010) im niedersächsischen Dannenberg (Kreis Lüchow-Dannenberg) Hüllen im dortigen Verladebahnhof auf Sattelauflieger gesetzt. Elf Behälter mit hoch radioaktivem Abfall aus der Wiederaufarbeitung im nordfranzösischen La Hague werden am ersten November-Wochenende im niedersächsischen Wendland erwartet. Zum Protest gegen die Lagerung des strahlenden Abfalls werden dieses Jahr so viel Demonstranten erwartet wie seit langem nicht mehr.
Gorleben
2 von 38
Für den bevorstehenden Castor-Transport wurden am Dienstag (02.11.2010) im niedersächsischen Dannenberg (Kreis Lüchow-Dannenberg) Hüllen im dortigen Verladebahnhof auf Sattelauflieger gesetzt. Elf Behälter mit hoch radioaktivem Abfall aus der Wiederaufarbeitung im nordfranzösischen La Hague werden am ersten November-Wochenende im niedersächsischen Wendland erwartet. Zum Protest gegen die Lagerung des strahlenden Abfalls werden dieses Jahr so viel Demonstranten erwartet wie seit langem nicht mehr.
Ein Atomkraftgegner stellt am Dienstag (02.11.2010) nahe des niedersächsischen Ortes Lüchow (Kreis Lüchow-Dannenberg) ein Plakat gegen den bevorstehenden Castor-Transport auf. Elf Behälter mit hoch radioaktivem Abfall aus der Wiederaufarbeitung im nordfranzösischen La Hague werden am ersten November-Wochenende im niedersächsischen Wendland erwartet. Zum Protest gegen die Lagerung des strahlenden Abfalls werden dieses Jahr so viel Demonstranten erwartet wie seit langem nicht mehr.
3 von 38
Castor Transport
Gorleben
4 von 38
Bundespolizisten kontrollieren am Dienstag (02.11.2010) eine Eisenbahnbrücke nahe der niedersächsischen Ortschaft Seerau (Kreis Lüchow-Dannenberg) in Vorbereitung auf den kommenden Castor-Transport. Elf Behälter mit hoch radioaktivem Abfall aus der Wiederaufarbeitung im nordfranzösischen La Hague werden am ersten November-Wochenende im niedersächsischen Wendland erwartet. Zum Protest gegen die Lagerung des strahlenden Abfalls werden dieses Jahr so viel Demonstranten erwartet wie seit langem nicht mehr.
Gorleben
5 von 38
Elf Behälter mit hoch radioaktivem Abfall aus der Wiederaufarbeitung im nordfranzösischen La Hague werden am ersten November-Wochenende im niedersächsischen Wendland erwartet. Zum Protest gegen die Lagerung des strahlenden Abfalls werden dieses Jahr so viel Demonstranten erwartet wie seit langem nicht mehr.
Gorleben
6 von 38
Elf Behälter mit hoch radioaktivem Abfall aus der Wiederaufarbeitung im nordfranzösischen La Hague werden am ersten November-Wochenende im niedersächsischen Wendland erwartet. Zum Protest gegen die Lagerung des strahlenden Abfalls werden dieses Jahr so viel Demonstranten erwartet wie seit langem nicht mehr.
Gorleben
7 von 38
Elf Behälter mit hoch radioaktivem Abfall aus der Wiederaufarbeitung im nordfranzösischen La Hague werden am ersten November-Wochenende im niedersächsischen Wendland erwartet. Zum Protest gegen die Lagerung des strahlenden Abfalls werden dieses Jahr so viel Demonstranten erwartet wie seit langem nicht mehr.
Gorleben
8 von 38
Elf Behälter mit hoch radioaktivem Abfall aus der Wiederaufarbeitung im nordfranzösischen La Hague werden am ersten November-Wochenende im niedersächsischen Wendland erwartet. Zum Protest gegen die Lagerung des strahlenden Abfalls werden dieses Jahr so viel Demonstranten erwartet wie seit langem nicht mehr.
Gorleben
9 von 38
Elf Behälter mit hoch radioaktivem Abfall aus der Wiederaufarbeitung im nordfranzösischen La Hague werden am ersten November-Wochenende im niedersächsischen Wendland erwartet. Zum Protest gegen die Lagerung des strahlenden Abfalls werden dieses Jahr so viel Demonstranten erwartet wie seit langem nicht mehr.

Noch herrscht Ruhe im Wendland, am Wochenende wird es damit aber wohl vorbei sein. Die Vorbereitungen sind sowohl von Seiten der Polizei als auch bei den Gegnern in vollem Gange.

Quelle: kreiszeitung.de

Kommentare