Das Material für digitale Höchstleistung in den Händen plaudern Landrat Carsten Wulfänger (l.) und Hassels Bürgermeister Uwe Rihsmann auf der Breitband-Bürgerversammlung über die Vorzüge der Glasfaserkabel.
Breitband-Start: Gratis-Anschluss für Glasfaser-Kunden gilt nur bis 5. Juni

Lichtschnelles Internet buhlt mit Tiefbau-Rabatt

Strenge Checks für Asyl-Kinder

Strenge Checks für Asyl-Kinder

Goldbeck/Stendal. Er wolle nicht falsch verstanden werden, ist „pro Integration“. Aber das Thema müsse man „auf dem Schirm“ haben. Denn „Asylanten schleppen viele Krankheiten“ ein. Mike Bardehle betont, nicht falsch verstanden werden zu wollen.Mehr...

„Sahnehäubchen“ für die Kinder

„Sahnehäubchen“ für die Kinder

Osterburg. Routiniert bewegt der Arbeiter das Gerät über den Sand. Ein Kollege setzt einige Meter weiter Steine, ein weiterer schafft zusätzliches Material heran. Das Umfeld des neuen DRK-Sozialzentrums an der Fröbelstraße wird diese Tage durchaus aufwendig gestaltet.Mehr...

Und noch ein Flicken drauf: Holperpiste muss warten

Und noch ein Flicken drauf: Holperpiste muss warten

Schmersau. Die Straße durch Schmersau gehört für Autofahrer zu den schlechtesten Pisten im Landkreis. Eine Erneuerung der Holperstrecke ist auch weiterhin nicht in Sicht. Thomas Müller, im Stendaler Landratsamt für Straßenbau zuständig, kann wenig Hoffnung machen.Mehr...

Tod und Verderben am Bahnhof

Tod und Verderben am Bahnhof

Stendal/Demker. Gerade sind die letzten Dreharbeiten zu Ende gegangen – am Bahnhof Demker streiten sich da zwei ältere Leute über den Nachrichtenwert von Katas-trophenberichten eines Boulevardblatts und einige Fußballfans laufen grölend über den Bahnsteig.Mehr...

Stadtsee hat die einzige Europa-Schule weit und breit

Stadtsee hat die einzige Europa-Schule weit und breit

pm/mei Stendal. Die Vereinten Nationen (UNO) haben das Engagement der Stendaler Grundschule „Am Stadtsee“ um Integration gewürdigt: Die Einrichtung ist die einzige in der Region, die den Titel „Europa-Schule“ tragen darf.Mehr...

Ein Fest für alle Sinne

Ein Fest für alle Sinne

Döbbelin. Ein Farbenmeer, darunter besonders viele Grüntöne. Blumen- und Kräuterdüfte, leise Windspielklänge, Kinderlachen und kulinarische Verlockungen aller Art – die Lifestyle-Messe „LebensArt“ war ein Fest für die Sinne.Mehr...

Krönung trotz Baustelle

Krönung trotz Baustelle

Buch. Etwas später als in den vergangenen Jahren erhielt der Roland in Buch in diesem Jahr seine „Krone“ aus Eichenlaub. Noch nicht fertig gestellte Straßenbauarbeiten zwangen Ortsbürgermeister Günter Rettig zu dem etwas späteren Termin.Mehr...

Mehr als Musik und flotte Sprüche

Mehr als Musik und flotte Sprüche

Havelberg. Kaiserwetter am Pfingstsonntag. Besser hätten die äußeren Bedingungen für den Altmark-Tag auf der Bundesgartenschau (BUGA) in Havelberg nicht sein können.Mehr...

Zwei Männer schlagen 37-Jährige in Stendal

Zwei Männer schlagen 37-Jährige in Stendal

mei Stendal. Zwei Männer haben eine 37-jährige Frau mehrfach geschlagen und Geld von ihr gefordert.Mehr...

Schredderei von Gerichtsakten im Stendaler Sparkassen-Skandal bleibt ohne Folgen

Sparkassen-Skandal: Schredderei bleibt ohne Folgen

Stendal. Bei der Staatsanwaltschaft Magdeburg wird vermutlich niemand mehr zur Verantwortung gezogen, weil dort im Frühherbst 2014 Originalunterlagen der Kreissparkasse Stendal aus Versehen geschreddert worden waren.Mehr...

Aus der Region

„Wir sind in einer ganz blöden Situation“

„Wir sind in einer ganz blöden Situation“

Mieste. „Wir befinden uns als Stadträte in einer ganz blöden Situation. “ Walter Thürer rang während der Hauptausschuss-Sitzung am Dienstagabend fast mit den Worten.Mehr...

Vollsperrung vom Tisch

Vollsperrung vom Tisch

Salzwedel. Fünf Tage vor Baubeginn an der Thälmannstraße (B 71) hat der Altmarkkreis gestern die Verkehrsführung für das nächste halbe Jahr festgelegt.Mehr...

Stein des Anstoßes: Pflegefall Gentsch-Grab

Stein des Anstoßes: Pflegefall Gentsch-Grab

Arendsee. Nicht nur Gustaf Nagel aus Arendsee ist ein Sohn der Stadt. Auch an den Heimatdichter und Maler Fritz Gentsch wird auf dem Friedhof mit einer Tafel erinnert. Doch das Grab nur zwei Meter daneben ist in einem desolaten Zustand.Mehr...

Die Vielfalt im Anderssein

Die Vielfalt im Anderssein

Gifhorn. „Wo können sich einheimische und zugewanderte Jugendliche kennen lernen? Nenne drei Möglichkeiten. “ Das ist nur eine Frage, die sich den Teilnehmern des Quiz stellt, die sich zuvor die Ausstellung „Anders? – Cool!“ ab Montag, 1. Juni, ansehen können.Mehr...

Neue Rohstoffe als Zukunftssicherung

Neue Rohstoffe als Zukunftssicherung

Bokel. Die Bokeler Biodiesel-Anlage an der Bodenteicher Straße stand zwischendurch ein, zwei Jahre still. Die Anlage, die Ende 2000 genehmigt wurde, bekam im September 2006 die Genehmigung zur Kapazitätserweiterung. Jetzt folgt der Fokus auf die Vorstufe zum Biodiesel.Mehr...

Radfahrer in Gifhorn lebensgefährlich verletzt

Radfahrer in Gifhorn lebensgefährlich verletzt

Gifhorn. Ein 71 Jahre alter Gifhorner wurde am Dienstag um 12.30 Uhr bei einem Unfall mit seinem Elektrorad in Gifhorn lebensgefährlich verletzt.Mehr...

Beliebte Artikel der vergangenen sieben Tage

  • meist gelesen
  • Themen
Alles fließt, heißt es. Nur im „Haus der Flüsse“ fließen noch keine Besucherströme.

Buga-Blamage in Havelberg

Havelberg. Es sollte ein Schmuckstück zur Bundesgartenschau (Buga) werden, das „Haus der Flüsse“ in Havelberg. Mit Vorschusslorbeeren, Landes- und EU-Geld wurde nicht gespart.Mehr...

Die Schauspieler Thomas Mildt, Anastasiya Kolotaeva und Jonas Sander während einer Szene zum Film „Der Tod ist ein freundlicher Mann“ auf dem Bahnhof in Demker. Foto: Film-Projekte in der Altmark

Tod und Verderben am Bahnhof

Stendal/Demker. Gerade sind die letzten Dreharbeiten zu Ende gegangen – am Bahnhof Demker streiten sich da zwei ältere Leute über den Nachrichtenwert von Katas-trophenberichten eines Boulevardblatts und einige Fußballfans laufen grölend über den Bahnsteig.Mehr...

Nachdem die alte Kindertagesstätte „Sonnenschein“ abgerissen worden ist, kann nun das Umfeld des Neubaus gleich daneben gestaltet werden. In einigen Wochen soll alles fertig sein.

„Sahnehäubchen“ für die Kinder

Osterburg. Routiniert bewegt der Arbeiter das Gerät über den Sand. Ein Kollege setzt einige Meter weiter Steine, ein weiterer schafft zusätzliches Material heran. Das Umfeld des neuen DRK-Sozialzentrums an der Fröbelstraße wird diese Tage durchaus aufwendig gestaltet.Mehr...

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte StendalTangermündeTangerhütteOsterburgStendalBismarkHavelbergSeehausengroße Karte

Wetter in der Region

Kontakt

Bei Fragen und Anregungen treten Sie bitte direkt mit uns in Kontakt:

Leserbriefeonline schreiben

Hier können Sie Ihren Leserbrief online verfassen.Leserbrief schreiben

Schnell informiert: die AZ-Newsletter

Dieser allgemeine Nachrichten-Newsletter wird täglich um 16 Uhr verschickt.

Tip

Newsletter*

* Felder mit Sternchen sind Pflichtfelder

AZ-Spezial

A39 und A14

Die Artikelsammlung zum geplanten Autobahnbauhier klicken

VfL Wolfsburg im Fokus

Aktuelle Infos und Mehr zum Top-Vereinhier klicken

Todesanzeigen

Hier finden Sie Trauer-Anzeigen aus der Zeitung.hier klicken

Baby-Chronik der Region

Die Bilder der Neugeborenen aus dem Kreis Uelzen.hier klicken

Artikel lizenziert durch © az-online
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.az-online.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.