Leserbriefe

Geld verschwendet

Zur Berichterstattung über die Kritik im Kulturausschuss der Stadt Uelzen an dem geplanten Verkehrsturm (AZ vom 18. Januar) schreibt Sylvia Aevermann aus Suderburg:
Geld verschwendet

Die Zusammenarbeit fehlt

Zu unserer Berichterstattung über eine mögliche Zusammenlegung der Kurgesellschaft Bevensen und der Bad Bevensen Marketing (AZ vom 13. Januar) schreibt Gabriela Kastens aus Bad Bevensen:
Die Zusammenarbeit fehlt

„Handelt, bevor es zu spät ist“

Zum Beitrag „Wenzel bleibt vage“ (AZ v. 12. Januar) merkt Ulrich Merz aus Növenthien an:
„Handelt, bevor es zu spät ist“

Schädigung der Geschäfte

Die Parksituation im Marktcenter sorgt weiter für Diskussionsstoff unter den AZ-Lesern. So meint Imke Plaggemeyer aus Uelzen:
Schädigung der Geschäfte

Ausbeutung des Planeten

Zum AZ-Bericht „Mehrwertsteuer unantastbar“ (AZ vom 6. Januar) schreibt Ulrich Schulte aus Altenmedingen:
Ausbeutung des Planeten

Neun Männer und eine Frau

Zum Beitrag über die Jurysitzung für die Aktion „Mensch 2016“ (AZ v. 7. Januar) schreibt Renate Kempfler-Scholing aus Bienenbüttel:.
Neun Männer und eine Frau

Gejammer auf hohem Niveau

Zum Artikel „Apotheker unter Druck“ (AZ vom 3. Januar) schreibt AZ-Leser Peter Vogtmann aus Bad Bevensen:.
Gejammer auf hohem Niveau

Sorge um die Existenz

Über den Umgang mit dem Wolf und die Situation der Weidetierhalter schreibt AZ-Leserin Ingrid Cohrs aus Suderburg.
Sorge um die Existenz

Standstreifen frei halten

Zur Verkehrsproblematik auf der Bundesstraße 4 schreibt Dr. Burkhart Mecking aus Uelzen:.
Standstreifen frei halten

Müssen Schafe erst aussterben?

Über die Nöte der Schäfer mit dem Wolf schreibt Wendelin Schmücker aus Winsen (Luhe):.
Müssen Schafe erst aussterben?
Leserbrief schreiben
Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder, mit der sich die Redaktion nicht immer identifiziert. Leserbriefe müssen den Vor- und Nachnamen sowie eine Adresse beinhalten – anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Gleiches gilt für handschriftlich verfasste Zuschriften.

Leserbriefe sollten nicht mehr als 2200 Schriftzeichen umfassen. Die Redaktion behält sich ungeachtet dessen Kürzungen vor. Die Veröffentlichung von Leserbriefen ist auf einen pro Autor und Kalendermonat begrenzt, um eine möglichst große Meinungsvielfalt abbilden zu können.

Der Leserbrief kann über dieses Formular an uns geschickt werden.

Stellenanzeigen aus Ihrer gedruckten AZ im Überblick

Stellenanzeigen aus Ihrer gedruckten AZ im Überblick
Ein echter Mehrwert: die Sonderthemen aus Ihrer Heimatzeitung
Ein echter Mehrwert: die Sonderthemen aus Ihrer Heimatzeitung

Mit einem Klick ins Meer der AZ-Sport-Tabellen

Mit einem Klick ins Meer der AZ-Sport-Tabellen
„Haases Pfiff der Woche“
„Haases Pfiff der Woche“

Aus den anderen Ressorts

Dschungelcamp-Ticker: Und als erstes gehen musste ...

Dschungelcamp-Ticker: Und als erstes gehen musste ...

Icke wird zum Kader-Flüsterer - Hanka feiert Klo-Premiere

Icke wird zum Kader-Flüsterer - Hanka feiert Klo-Premiere

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

So verabschiedete sich Barack Obama von Angela Merkel 

So verabschiedete sich Barack Obama von Angela Merkel