Leserbriefe

Typisch Isegrim

André Pfeiffer beschäftigt mich seit über zehn Jahren intensiv mit den Wölfen in der Lausitz und bringt sich als ehrenamtlicher Wolfsbeauftragter des Umweltamtes ein.
Typisch Isegrim

„Der Wolf gehört ins Jagdrecht“

Bernd Wießel, der Ortsbürgermeister von Breitenfeld, ist ebenfalls dem Wolf auf der Fährte:.
„Der Wolf gehört ins Jagdrecht“

Zum Wohl der Tiere

Osterburg. Anfang Dezember hat das Veterinäramt des Landkreises Stendal 77 Pferde in Osterburg beschlagnahmt. Die Versteigerung der Pferde war für den 27. Januar angedacht. Der Landkreis hat diesen Termin am Mittwoch abgesagt. Zu diesem Thema schreibt unsere Leserin Ellen Renne aus Tangermünde:
Zum Wohl der Tiere

Der Wolf kann Wahlen beeinflussen

Hämerten/Altmark. Zum Thema Wolf und die Diskussion um den Umgang mit dem Raubtiert schreibt Siegfried Baklarz aus Hämerten:
Der Wolf kann Wahlen beeinflussen

„Das ist gelebte Inklusion“

Ingrid Achtert vom Chor der Lebenshilfe in Mieste schreibt zum 26. Adventskonzert des Gemischten Chors Ristedt in der Ristedter Kirche:
„Das ist gelebte Inklusion“

„Unsensibler Umgang“

Betreff: Dannefelder Weihnachtsmarkt ohne den Auftritt der Miester „Drömlingsspatzen“. Dazu schreibt Beatrice Trüe aus Miesterhorst:
„Unsensibler Umgang“

„Wunsch eines reifen Herrn“

Der Werbener Bürgermeister Wolfgang Tacke äußert sich zum AZ-Artikel „Wunschliste sorgt für Kopfschütteln“ vom 10. Dezember:
„Wunsch eines reifen Herrn“

„Die Altmark ist ein Notstandsgebiet“

Björn Bischoff aus Siedenlangenbeck nimmt Bezug auf das Diskussionsforum der BI „Saubere Umwelt und Energie Altmark“ und den Artikel „Wunsch nach Kompromissen“ (AZ-Printausgabe, 8. Dezember).
„Die Altmark ist ein Notstandsgebiet“

„Sie ist eine angesehene und bei den Kindern beliebte Lehrerin“

Betr. : Kein Chorauftritt der „Drömlingsspatzen“ auf dem Dannefelder Weihnachtsmarkt. Dazu schreibt Torsten Tegener aus Mieste:.
„Sie ist eine angesehene und bei den Kindern beliebte Lehrerin“
Leserbrief schreiben
Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder, mit der sich die Redaktion nicht immer identifiziert. Leserbriefe müssen den Vor- und Nachnamen sowie eine Adresse beinhalten – anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Gleiches gilt für handschriftlich verfasste Zuschriften.

Leserbriefe sollten nicht mehr als 2200 Schriftzeichen umfassen. Die Redaktion behält sich ungeachtet dessen Kürzungen vor. Die Veröffentlichung von Leserbriefen ist auf einen pro Autor und Kalendermonat begrenzt, um eine möglichst große Meinungsvielfalt abbilden zu können.

Der Leserbrief kann über dieses Formular an uns geschickt werden.

Stellenanzeigen aus Ihrer gedruckten AZ im Überblick

Stellenanzeigen aus Ihrer gedruckten AZ im Überblick
Ein echter Mehrwert: die Sonderthemen aus Ihrer Heimatzeitung
Ein echter Mehrwert: die Sonderthemen aus Ihrer Heimatzeitung

Mit einem Klick ins Meer der AZ-Sport-Tabellen

Mit einem Klick ins Meer der AZ-Sport-Tabellen
„Haases Pfiff der Woche“
„Haases Pfiff der Woche“

Aus den anderen Ressorts

„Anzeige ist raus“ -  So war Tag Neun im Dschungel

„Anzeige ist raus“ -  So war Tag Neun im Dschungel

Dschungelcamp-Ticker: Markus fliegt raus! Honey darf bleiben

Dschungelcamp-Ticker: Markus fliegt raus! Honey darf bleiben

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Wolfsburg gewinnt Nordderby - auch Leipzig feiert Dreier

Liverpool blamiert sich, ManUnited entgeht Pleite

Liverpool blamiert sich, ManUnited entgeht Pleite