Leserbriefe

Typisch Isegrim

André Pfeiffer beschäftigt mich seit über zehn Jahren intensiv mit den Wölfen in der Lausitz und bringt sich als ehrenamtlicher Wolfsbeauftragter des Umweltamtes ein.
Typisch Isegrim

„Der Wolf gehört ins Jagdrecht“

Bernd Wießel, der Ortsbürgermeister von Breitenfeld, ist ebenfalls dem Wolf auf der Fährte:.
„Der Wolf gehört ins Jagdrecht“

Bitte für den Bücherbus

Zum Bericht über den erhöhten Finanzierungsbedarf und der weiteren Zukunft des Bücherbusses im Landkreis Uelzen (AZ vom 18. Januar) schreibt Marion Bansemer aus Bad Bodenteich:.
Bitte für den Bücherbus

Zwei Gleise an der Autobahn

Zu den geplanten Ortsumfahrungen im Zuge der Planungen der Bahntrassen für den Hafenhinterland-Verkehr schreibt Stefan Trachsel aus Bruchtorf:
Zwei Gleise an der Autobahn

Zum Wohl der Tiere

Osterburg. Anfang Dezember hat das Veterinäramt des Landkreises Stendal 77 Pferde in Osterburg beschlagnahmt. Die Versteigerung der Pferde war für den 27. Januar angedacht. Der Landkreis hat diesen Termin am Mittwoch abgesagt. Zu diesem Thema schreibt unsere Leserin Ellen Renne aus Tangermünde:
Zum Wohl der Tiere

Geld verschwendet

Zur Berichterstattung über die Kritik im Kulturausschuss der Stadt Uelzen an dem geplanten Verkehrsturm (AZ vom 18. Januar) schreibt Sylvia Aevermann aus Suderburg:
Geld verschwendet

Die Zusammenarbeit fehlt

Zu unserer Berichterstattung über eine mögliche Zusammenlegung der Kurgesellschaft Bevensen und der Bad Bevensen Marketing (AZ vom 13. Januar) schreibt Gabriela Kastens aus Bad Bevensen:
Die Zusammenarbeit fehlt

Der Wolf kann Wahlen beeinflussen

Hämerten/Altmark. Zum Thema Wolf und die Diskussion um den Umgang mit dem Raubtiert schreibt Siegfried Baklarz aus Hämerten:
Der Wolf kann Wahlen beeinflussen

„Handelt, bevor es zu spät ist“

Zum Beitrag „Wenzel bleibt vage“ (AZ v. 12. Januar) merkt Ulrich Merz aus Növenthien an:
„Handelt, bevor es zu spät ist“

Schädigung der Geschäfte

Die Parksituation im Marktcenter sorgt weiter für Diskussionsstoff unter den AZ-Lesern. So meint Imke Plaggemeyer aus Uelzen:
Schädigung der Geschäfte

Leserbriefe – Archiv

Leserbrief schreiben
Leserbriefe geben die Meinung des Verfassers wieder, mit der sich die Redaktion nicht immer identifiziert. Leserbriefe müssen den Vor- und Nachnamen sowie eine Adresse beinhalten – anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Gleiches gilt für handschriftlich verfasste Zuschriften.

Leserbriefe sollten nicht mehr als 2200 Schriftzeichen umfassen. Die Redaktion behält sich ungeachtet dessen Kürzungen vor. Die Veröffentlichung von Leserbriefen ist auf einen pro Autor und Kalendermonat begrenzt, um eine möglichst große Meinungsvielfalt abbilden zu können.

Der Leserbrief kann über dieses Formular an uns geschickt werden.

Stellenanzeigen aus Ihrer gedruckten AZ im Überblick

Stellenanzeigen aus Ihrer gedruckten AZ im Überblick
Ein echter Mehrwert: die Sonderthemen aus Ihrer Heimatzeitung
Ein echter Mehrwert: die Sonderthemen aus Ihrer Heimatzeitung

Mit einem Klick ins Meer der AZ-Sport-Tabellen

Mit einem Klick ins Meer der AZ-Sport-Tabellen
„Haases Pfiff der Woche“
„Haases Pfiff der Woche“

Aus den anderen Ressorts

Berliner Polizei: Emotionaler Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionaler Botschaft nach Steinwürfen

50.000 Euro Schaden durch Heizungskellerbrand: Besitzerin findet Bleibe bei Freunden

50.000 Euro Schaden durch Heizungskellerbrand: Besitzerin findet Bleibe bei Freunden

290 gewaltbereite Störer: Fußball-Randale am Hundertwasser-Bahnhof

290 gewaltbereite Störer: Fußball-Randale am Hundertwasser-Bahnhof

Tornados töten 18 Menschen im US-Süden

Tornados töten 18 Menschen im US-Süden