„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“

Darum ist Sarah Joelle Jahnel die perfekte Dschungelcamp-Kandidatin

+
Sarah Joelle Jahnel fotografiert sich gerne selbst, wie auf ihrer Facebook-Seite zu sehen ist.

München - Dschungelcamp 2017: Sarah Joelle Jahnel ist die perfekte Kandidatin bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“. Das müssen Sie über sie wissen.

Sarah Joelle Jahnel ist die perfekte Kandidatin fürs Dschungelcamp 2017 - und zwar aus drei Gründen: Vergangenen Sommer nahm sie an der Nackt-Kuppel-Show „Adam sucht Eva“ teil - sie zieht sich also gerne aus. Mit einem Prominenten hatte sie eine Affäre, als dieser noch mit einer anderen Frau liiert war - sie hat also keine Angst vor Skandalen. Und in den Promi-Big-Brother-Container ließ sie sich auch schon einsperren - sie hat also keine Angst vor Freiheitsentzug.

Dass Sarah Joelle so perfekt für den Regenwaldzirkus ist, ist eigentlich gar nicht verwunderlich. Immerhin hat sie eine gute Dschungelcamp-Schule besucht. Angefangen hat sie da, wo vor ihr schon viele begonnen haben: Sarah Joelle Jahnel wurde durch „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) bekannt. An der Casting-Show nahm sie zweimal teil, kam aber nicht über Platz 14 hinaus. Deswegen ließ sie sich parallel dazu vom Playboy fotografieren. Auch immer eine gute Möglichkeit, um irgendwie in die Öffentlichkeit zu gelangen. Fast noch besser hat sie das aber durch ihre Affäre mit dem Prominenten hinbekommen, angeblich gibt es sogar ein Sex-Video der beiden. Das alles hat sie natürlich der Bild-Zeitung erzählt, denn Sarah Joelle ist nicht nur Sängerin und Luder, sondern vor allem eine auskunftsfreudige Geschichtenerzählerin. Auch über DSDS wusste sie zu berichten, dass es dort hinter den Kulissen den „größten Puff Deutschlands“ gegeben habe.

„Das Motto war: Jeder macht's mit jedem“, plauderte sie aus dem Kulissen-Kästchen. „Ein Kandidat trieb es mit zwei Kandidatinnen, auf dem Flug nach Curaçao dann mit der nächsten. Und zu Hause saß seine Freundin!" Sie selbst hat sich angeblich nicht zu Schäferstündchen mit gutaussehenden Mit-Kandidaten hinreißen lassen. Sondern lieber den anderen dabei zugeschaut. "Eine Kandidatin ging mit zwei Jungs aus dem TV-Team ins Bett, als wäre es das Normalste auf der Welt." Sarah Joelle weiß also auch, welche Geschichten sie erzählen muss. Wer will schon langweiliges Zeugs über singende Menschen hören? Sex sells! Sarah Joelle hat das verstanden.

Dschungelcamp 2017: Mit Honey in die Liebeshöhle?

Daniel Köllerer und Sarah Joelle: Lief da was?

Deswegen wagte sie in ihrer weiteren Dschungelcamp-Ausbildung den folgerichtigen Schritt und ging vergangenen Sommer auf eine einsame Insel. Dort zog sie sich für das Format „Adam sucht Eva“ aus, in dem nackte Menschen verkuppelt werden sollen. Und machte natürlich - Sie ahnen es - mit einer erneuten Sex-Geschichte von sich reden. Es kursierte nämlich das Gerücht, dass Sarah Joelle fernab von den Fernsehkameras mit Ex-Tennisprofi Daniel Köllerer im Bett war. Die beiden verbrachten ein romantisches Date auf der „Insel der Liebe“, ließen sich ein Candle-Light-Dinner schmecken und verzogen sich dann in ein Himmelbett. Intim sollen sie aber erst in einer Drehpause geworden sein. Das wusste natürlich auch wieder die Bild-Zeitung. Ob Sarah Joelle deswegen wieder in der Redaktion angerufen hat? Dem Portal Promiflash jedenfalls sagte sie etwas ganz anderes: „Zwischen Daniel und mir ist auf jeden Fall nie etwas gelaufen und es wird definitiv auch nichts laufen. Wir verstehen uns ganz gut. Aber romantische Gefühle sind definitiv nicht im Spiel.“ Bei Daniel Köllerer, der übrigens eine Freundin hat, hörte sich das ähnlich an. „Wir haben uns menschlich sehr gut verstanden und hatten jede Menge Spaß. Mehr war da nicht.“ 

Ob nun was lief oder nicht - egal. Die Öffentlichkeit hatten die beiden auf jeden Fall. So dürfen wir sicherlich auch davon ausgehen, dass Sarah Joelle Jahnel im Dschungelcamp entweder Geschichten erzählen oder selbst zu einer werden wird. Immerhin gibt es diesmal im australischen Busch zum allerersten Mal eine Liebeshöhle, in die sich Paare ungestört zurückziehen können - also ohne Kameraüberwachung. Sarah Joelle könnte es sich dort zum Beispiel mit Honey gemütlich machen. Der ließ nämlich schon verlauten, dass er die Liebeshöhle „spannend und interessant“ findet. 

Jetzt darf Sarah Joelle Jahnel auf ihrem Weg in die Dschungel-Öffentlichkeit nur kein Fehler mehr passieren, wenn sie ihre Ausbildung richtig abschließen möchte. Kürzlich war es nämlich zu einem kurzen Schock-Moment gekommen: Darf sie eventuell gar nicht am Dschungelcamp teilnehmen, wurde da gefragt? Grund dafür war ein Gerichtsurteil. Die 27-Jährige war ohne Führerschein erwischt worden und muss 100 Tagessätze à 100 Euro zahlen - und ab 91 Tagessätzen gilt man als vorbestraft. Und wer vorbestraft ist, darf unter Umständen nicht nach Australien einreisen. Doch ihr Anwalt gab bereits Entwarnung: „Die Sache wird im Februar 2017 geklärt. Bis dahin gilt Frau Joelle als unschuldig.“ Zum Glück findet das Dschungelcamp schon im Januar statt. Puh. Grade noch mal gut gegangen.

Dschungelcamp 2017: Wie stehen Sarah Joelles Chancen auf den Thron?

Sarah Joelle hat also bislang alles richtig gemacht auf ihrem Weg in die Öffentlichkeit. Nun folgt als logische Konsequenz das Dschungelcamp. Kann sie das auch gewinnen? Durchaus. wenn sie weiter ihrem Motto treu bleibt, könnte sie es weit bringen - auf einen der vorderen Plätze. Wir sagen: Entweder bleibt sie ganz lange im Camp oder scheidet gleich in den ersten Tagen aus.

Dschungelcamp 2017: Alle Informationen zu Kandidaten und Sendezeiten

Sie wollen stets über das Dschungelcamp 2017 informiert sein? Klar, kein Problem: Hier lesen Sie alles über die Kandidaten von „Ich bin ein Star - holt mich hier raus“ sowie über die Sendezeiten der Dschungelshow

pak

Mehr zum Thema

Kommentare