Stadt Wittingen will mit Arche NetVision Versorgungslücken stopfen / Info-Termine ab nächster Woche

Schnelleres Internet bis Ende August?

Eine Funklösung soll 14 Dörfer der Stadt Wittingen schneller ins Netz bringen. Foto: dpa

bo Wittingen. 14 Orte im Wittinger Stadtgebiet sollen noch in diesem Jahr schnelleres Internet bekommen (siehe Kasten). Die Firma Arche NetVision will das im Auftrag der Stadt bis Ende August geschafft haben.

Ab der nächsten Woche gibt es Informationsveranstaltungen für die Bürger der betroffenen Dörfer.

Die Vorbereitungen für die Erschließung per Funk laufen bereits. Für schnelle Internetzugänge wird eine Standleitung zu einem Netzknoten geschaltet. Die sogenannte „letzte Meile“ bis zum Kundenanschluss wird per Funk (W-DSL) überbrückt.

Arche NetVision stellt Bandbreiten von mindestens 2 bis höchstens 10 MBit/s in Aussicht. Datentransfer soll ohne Volumenbegrenzung möglich sein.

Finanziert wird der Breitband-Ausbau mit Fördermitteln des Landes Niedersachsen und einem finanziellen Anteil der Stadt Wittingen. Nach Angaben der Stadtverwaltung nutzen derzeit zirka 1000 Kunden in ländlichen Gemeinden von Niedersachsen einen W-DSL-Anschluss.

Die Stadt und das beauftragte Unternehmen wollen alle interessierten Bürger und Gewerbetreibende über das Projekt und die Möglichkeiten des Einsatzes von W-DSL informieren. Dafür gibt es drei Info-Abende:

• Dienstag, 15. Mai, 19.30 Uhr, Lübener Tenne;

• Montag, 21. Mai, 19.30 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Hagen, Hagen Nr. 16 a;

• Dienstag, 22. Mai, 19.30 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Zasenbeck, Alte Schulstraße 4.

Weitere Informationen gibt es im Rathaus im Fachbereich Organisation und Ordnung bei Andreas Ritter, (05831) 26110, a. ritter@wittingen.eu.

Kommentare