Breitband-Lücken im Wittinger Land und in Tülau geschlossen

Flotter Datenfunk für 15 Orte

+
Fixer Datenverkehr dank Funk: Im Nordkreis sind wieder Breitband-Lücken geschlossen worden.

Wittingen/Tülau. Pünktlich zum Schuljahresbeginn sind im Wittinger Land und in der Samtgemeinde Brome Lücken in der Breitbandversorgung geschlossen worden. Die Firma Arche.

Net, die im öffentlichen Auftrag eine Funklösung installiert hat, meldet jetzt die Fertigstellung des Netzes für 14 Wittinger Dörfer sowie für Tülau-Fahrenhorst.

Laut Arche.Net kommen die Nutzer ab dem 1. September in den Genuss von 10 MBit pro Sekunde bei ihren Aktivitäten im Internet. Im Wittinger Stadtgebiet gilt dies für: Teschendorf, Schneflingen, Ohrdorf, Eutzen, Gannerwinkel, Hagen, Kakerbeck, Küstorf, Lüben, Mahnburg, Rade, Stöcken, Suderwittingen und Zasenbeck. Weil solche Funknetze nicht an Ortsgrenzen haltmachen, haben nach Angaben des Unternehmens – je nach Standort – auch viele Voitzer gute Chancen auf Nutzung der neuen Breitbandversorgung.

Im Wittinger Land galt der Auftrag auch für Wunderbüttel. Dort muss man allerdings noch etwas warten –Arche.Net zufolge gab es immer wieder Probleme bei der Suche nach einem geeigneten Verteilerstandort. Der Ort werde nun „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ zu Anfang Oktober an das Netz angeschlossen.

Mit Fertigstellung des Netzes können die Einwohner der genannten Orte Angebote im Netz nutzen, die bisher nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen zugänglich waren, zum Beispiel Videotelefonate, zeitversetztes Fernsehen durch Nutzung von Mediatheken, Online-Ausleihe von Filmen, schnelle Übertragung von Daten und vieles mehr. Auch Gewerbetreibende dürften angesichts des schnelleren Netzes aufatmen. Infos unter www.arche.net, der kostenfreien Hotline (0800) 8352 666 55 oder bei Rönneberg in Wittingen.

Von Holger Boden

Kommentare