Isenhagener Land: Trägerverein will Fahrplan ausweiten

Bürgerbus gibt Gas

+
Bei der jüngsten Fahrerversammlung wurde eine Ausweitung des Bürgerbus-Fahrplans angestoßen.

Samtgemeinde Wesendorf/Steinhorst. Der Bürgerbus, der seit Juli durch das Isenhagener Land fährt, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. So sehr, dass der Bürgerbusverein bereits eine Ausweitung des Fahrplans anstrebt.

Die neuen Haltestellen sollen dann bei telefonisch angemeldetem Bedarf angefahren werden.

Zukünftig sollen in der Samtgemeinde Wesendorf die Siedlung Schmaloh, der ehemalige Bahnhof in Groß Oesingen sowie die Wochenendhaussiedlung Am Pilz/B4 auf Anruf angefahren werden. Auch die Haltestellen Wichelnförth und Steinberg in Ummern stehen auf dem Plan.

„Die Änderungen sind der VLG gemeldet und werden von ihr der Landesnahverkehrsgesellschaft zur Genehmigung vorgelegt“, berichtet Herbert Pieper, Vorsitzender des Bürgerbusvereins. „Wir möchten mit diesen Änderungen den Wünschen und Anregungen aus der Bevölkerung entgegenkommen.“

Bis zum Fahrplanwechsel, voraussichtlich zum 1. Februar, muss der Bürgerbusverein die Genehmigung abwarten. Die Fahrgastzahlen sind auch im November wieder weiter gestiegen. Im Schnitt wurden 10 Fahrgäste pro Tag befördert.

„Gibt es denn aus dem Bereich der Gemeinde Steinhorst keine Wünsche oder Vorschläge für eine Verbesserung des Fahrplanes?“, fragt sich der zweite Vereinsvorsitzende, Dieter Bieber. Falls doch, nimmt er diese unter (05842) 1539 oder per E-Mail unter bieber.dieter@t-online entgegen.

Seit dem 1. Juli ist der Bürgerbus in der Samtgemeinde Wesendorf und der Gemeinde Steinhorst unterwegs und befördert eine stetig zunehmende Zahl von Fahrgästen.

Von Dennis Klüting

Kommentare