Weniger Schwangerschaftsabbrüche

Zahl der Abtreibungen weiter gesunken

Wiesbaden - Seit 2004 geht die Zahl der Abtreibungen in Deutschland zurück. Dieser Trend setzte sich auch im vergangenen Jahr fort, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte.

In den ersten drei Monaten dieses Jahres wurden rund 27.900 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet, 0,6 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Im gesamten vergangenen Jahr waren 102.800 Schwangerschaftsabbrüche registriert worden, 3,8 Prozent weniger als im Vorjahr.

Knapp drei Viertel (73 Prozent) der Frauen, die im ersten Quartal 2014 einen Schwangerschaftsabbruch machen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahre alt, 16 Prozent zwischen 35 und 39, etwa 8 Prozent 40 Jahre und älter. Die unter 18-Jährigen hatten einen Anteil von 4 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare