Wetteraussichten bis Sonntag

Hitzewelle bringt neuen Sahara-Staub

+
Der Sommer ist in Deutschland angekommen.

München - Mit der Hitzewelle könnte auch eine neue Ladung Sahara-Staub über Deutschland wehen. Was uns die Wetterfrösche für die kommenden sieben Tage vorhersagen:

Mit mancherorts über 30 Grad gab es am Dienstag den ersten Hitzetag des Jahres in Deutschland. Auch Mittwoch und Donnerstag dürfen wir uns über (hoch-)sommerliche Temperaturen und viel Sonnenschein freuen. Wie Dominik Jung, Wetterexperte von wetter.net prophezeit, steigt das Thermometer in der Spitze auf bis zu 32 Grad. Nur im Westen ziehen mit Tief Zeynep einzelne Wolken heran, die stellenweise auch Regen bringen können.

Neuer Sahara-Staub im Anmarsch

Für Donnerstag könnte laut Jung neuer Sahara-Staub über Deutschland ziehen. Das bestätigt auch Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Bereits im April hatte eine Sahara-Regenfront eine feine rötliche Staub-Schicht auf Autos, Fahrrädern und Rollern hinterlassen. Zum Wochenende könnte also ein Besuch in der Waschstraße anstehen.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Donnerstag ist gleichzeitig der Auftakt für eine wahre Gewitter-Serie. Unwetter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel ziehen dann von West nach Ost. Schuld ist ein Hitzehoch über Russland das von Osten her auf kühlere Antlantikluft aus dem Westen trifft.

Die Sieben-Tage-Aussichten

Mittwoch: 24 bis 32 Grad, im Westen tummeln sich am Morgen Wolken, im Osten ist es dagegen schon freundlich, der Nachmittag bringt überall ein Gemisch aus Sonne und Wolken, Gewitter sind nur ganz vereinzelt möglich

Donnerstag: 25 bis 33 Grad, erst ist es freundlich, später werden die Wolken rasch dichter und es gibt lokal heftige Gewitter

Freitag: 21 bis 30 Grad, dabei ist es im Osten am wärmsten, Sonne und Wolken wechseln sich ab, besonders im Osten gibt es nachmittags starke Gewitter

Samstag: 20 bis 25 Grad, im Nordosten fällt teils gewittriger Regen, sonst lacht zwischen den Wolken immer wieder mal die Sonne hervor, örtlich gibt es Gewitter

Sonntag: 21 bis 28 Grad, bei einem Mix aus Sonne und Wolken bilden sich wieder rasch Schauer und Gewitter

Montag: 20 bis 29 Grad, der Vormittag ist meist noch trocken mit Sonnenschein, später dann wieder Schauer und Gewitter

Dienstag: 20 bis 30 Grad, die höchsten Werte werden wieder im Osten des Landes erwartet, dazu ein Gemisch aus Sonne und Wolken und nachmittags mal wieder: Gewitter!

Insgesamt bringen die kommenden Tage vormittags freundlich-schwül-warmes Wetter und nachmittags Gewitter. So wird es Jung zufolge wohl auch bis Monatsende weitergehen. Die sogenannten Schafskälte Anfang Juni ist derzeit aber nicht in Sicht.

vh

Kommentare