Wespen vertrieben, Familie auch

+
Wespen haben einen Hausbesitzer zu rabiaten Methoden greifen lassen.

Graal-Müritz - Er wollte ein Wespennest vernichten und setzte dabei das eigene Haus in Brand. 

In Graal-Müritz an der Ostsee hat ein 25-Jähriger mit einer Zigarette eine Explosion ausgelöst und den Dachstuhl seines Hauses angezündet.

Wie die Polizei am Sonntag berichtete, hatte der Mann Insektenspray in ein Wespennest im Jalousiekasten einer Balkontür gesprüht. Als die Wespen aus ihrem Unterschlupf flohen, zündete sich der Mann eine Zigarette an.

Doch aus der gemütlichen Rauchpause wurde nichts. Erst gab es im Jalousiekasten eine Explosion, dann brannte der Dachstuhl lichterloh.

Neun Feuerwehrautos aus umliegenden Gemeinden eilten herbei, um den Brand zu löschen. Nun sind nicht nur die Wespen weg. Auch die dreiköpfige Familie musste nach Polizeiangaben zu Verwandten ziehen, weil ihr Haus unbewohnbar geworden ist. Der Sachschaden betrage rund 20 000 Euro.

dpa

Kommentare