Stahlwerk: Arbeiter stürzen in den Tod

Krefeld - Zwei Arbeiter sind bei einem schweren Unfall in einem Stahlwerk des ThyssenKrupp-Konzerns in Krefeld ums Leben gekommen. Zwei weitere Männer wurden verletzt.

Das teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Die 32 und 58 Jahre alten Männer einer Reinigungsfirma hätten einen leeren, fünf Meter hohen Tank reinigen wollen, erläuterte ein Unternehmenssprecher. Als sie dazu den schweren Deckel gelöst hatten, stürzten sie mit ihm in die Tiefe. Dabei seien sie wohl von dem Deckel erschlagen worden.

Zwei weitere Arbeiter, die Augenzeugen des Unglücks wurden, erlitten nach Polizeiangaben Schocks. Bei dem Werk handelt es sich um ein Kaltwalzwerk von Nirosta. Nach Angaben des Unternehmens bestand für die Anwohner zu keiner Zeit Gefahr.

dpa

Kommentare