Sexueller Missbrauch in 66 Fällen

+
Siebeneinhalb Jahre muss der 45-Jährige hinter Gitter.

Heilbronn - Ein 45-jähriger Mann muss für siebeneinhalb Jahre hinter Gitter, weil er sich an 13 Jungen vergangen hat.

Das Landgericht Heilbronn verurteilte den ungelernten Arbeiter am Mittwoch wegen sexuellen Missbrauchs in 66 Fällen und ordnete eine Sicherungsverwahrung an. Angeklagt war der Mann sogar in 71 Fällen, fünf wurden jedoch nicht berücksichtigt. Das Urteil entsprach dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der 45-Jährige hatte seine Taten gestanden. Er hatte die Jungen von sechs bis 15 Jahren in seiner Wohnung teilweise mit Alkohol “gefügig“ gemacht. 1990 und 1993 war er bereits wegen ähnlicher Taten verurteilt worden.

dpa

Kommentare