Kinderschänder muss in Psychiatrie

Osnabrück - Wegen Missbrauchs von Kindern hat das Landgericht Osnabrück am Mittwoch einen rückfälligen Sexualstraftäter zu einer Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Außerdem muss sich der 44-Jährige in einer Psychiatrie behandeln lassen. Der Forderung der Staatsanwaltschaft nach einer anschließenden Sicherungsverwahrung folgte das Gericht nicht. Der Mann leide an der massiven sexuellen Störung, sei aber noch nie ernsthaft therapiert worden, sagte der Vorsitzende Richter. Der 44- Jährige war in die Schlagzeilen geraten, nachdem die Staatsanwaltschaft ihn irrtümlicherweise für Sozialstunden in eine Kindertagesstätte geschickt hatte, und er dort rückfällig geworden war.

dpa

Kommentare