Entführungsfall: Wettlauf gegen die Zeit

+
Die Suche nach der entführten Bankiersfrau wird immer mehr zum Kampf gegen die Zeit. Die Polizei geht davon aus, dass Maria B. in Lebensgefahr schwebt - doch vom wichtigsten Zeugen fehlt jede Spur.

Heidenheim - Die Suche nach der entführten Bankiersfrau wird immer mehr zum Kampf gegen die Zeit. Die Polizei geht davon aus, dass Maria B. in Lebensgefahr schwebt - doch vom wichtigsten Zeugen fehlt jede Spur.

Lesen Sie dazu auch:

Entführung in Heidenheim: Polizei tappt im Dunkeln

Entführungsfall: Verdächtiger wieder frei

Entführung: Lage für Bankiersfrau immer prekärer

Maria B. schwebe wahrscheinlich in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher. Rund 100 Bereitschaftspolizisten durchforsteten am Montag erneut das Gebiet rund um den Ort, an dem die Übergabe des Lösegeldes scheiterte. Am Nachmittag unterbrachen die Beamten ihre Suche allerdings. Ob und wann sie weitergeht, steht noch nicht fest. “Uns gehen langsam die Gebiete aus“, sagte der Polizeisprecher.

Verzweifelte Suche nach Maria B.

Bankiers-Gattin entführt: Bilder von der Suche nach Maria B.

Die Ermittler suchen zudem nach einem Hausierer als Zeugen. Er soll sich sich am Tag des Verschwindens der Frau in der Nähe des Wohnorts in Baden-Württemberg aufgehalten haben. Der glatzköpfige Mann sei am vergangenen Mittwoch von mehreren Bewohnern in Heidenheim beim Verkauf von Blindenwaren gesehen worden, sagte ein Polizeisprecher: “Er wäre als Zeuge sehr, sehr wichtig.“

Telefonat: Maria B. sagte, sie sei in Lebensgefahr

Die Ermittler suchen zudem nach einem Hausierer als Zeugen. Er soll sich sich am Tag des Verschwindens der Frau in der Nähe des Wohnorts in Baden-Württemberg aufgehalten haben. Der glatzköpfige Mann sei am vergangenen Mittwoch von mehreren Bewohnern in Heidenheim beim Verkauf von Blindenwaren gesehen worden, sagte ein Polizeisprecher: “Er wäre als Zeuge sehr, sehr wichtig.“

dpa

Kommentare