Grausige Entdeckung

Polizei findet 60 Tierkadaver in Niedersachsen

Barenburg - Grausige Entdeckung in Niedersachsen: Auf einem Anwesen wurden die Kadaver von 60 Tieren gefunden. Anwohner hatten sich schon länger beschwert.

Wie die Kreiszeitung berichtet, wurden im niedersächsischen Barenburg auf einem Anwesen die teils verwesten Leichen von 60 Tieren gefunden. Darunter waren Gänse, Hühner, Tauben, Kaninchen, Schafe und die Skelette dreier Rinder. Die Kadaver waren verteilt auf Stallungen, Scheunen und sonstige Nebengebäude des Anwesens.

Offenbar hatten sich Anwohner schon seit längerem über die „unfassbaren Zustände im Ortskern von Barenburg“ beschwert“, die schon im Mai vom Veterinäramt aufgenommen wurden. Bei einer damaligen Begehung wurden anscheinend nur „geringe Feststellungen“ gemacht.

Der vorherige Bewohner des Anwesens, ein 42 Jahre alter Mann, zog offenbar Ende Oktober aus dem Ort weg und hinterließ neben den Tierkadavern noch diversen Müll und Unrat. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Mehr Informationen zu dem Vorfall finden Sie bei der Kreiszeitung.

ZR

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare