Polizei beendet Besetzung von Heidelberger Uni

+
Die Polizei räumt am Samstag das Rektorat der Uni Heidelberg, das Studenten aus Protest besetzt hatten.

Heidelberg - Die Polizei hat am Samstag das von Studenten besetzte Rektorat der Heidelberger Universität geräumt.

Innerhalb von rund zweieinhalb Stunden holte die Polizei den Angaben zufolge rund 100 Besetzer aus dem Gebäude und stellte deren Personalien fest. Die Studierenden sprachen von rund 150 Menschen. Nach Angaben eines Sprechers verlief die Aktion “absolut friedlich“.

Die Studenten hatten das Rektorat am vergangenen Mittwoch besetzt. Auch in Jena , Frankfurt und Marburg hatten Studenten in der vergangenen Woche Rektorate und andere Uni-Gebäude besetzt oder blockiert.

In Mainz hatten etwa 200 Demonstranten mit Sitzblockaden stellenweise den Verkehr behindert. Am Samstag war in Düsseldorf einen Demonstration zum Abschluss der Proteste des Bündnisses “Bildungsstreik 2009“ geplant. Bei den größten Bildungsprotesten seit Jahren hatten in dieser Woche zehntausende Menschen für ein besseres Schul- und Universitätssystem protestiert.

Sie forderten ein gebührenfreies Studium und ein gerechteres Bildungssystem. Schüler wandten sich gegen das “Turbo-Abitur“ in 12 Jahren und gegen ein aus ihrer Sicht überholtes Notensystem. Die Kultusminister sagten bei ihrer Sitzung am Donnerstag Nachbesserungen bei den umstrittenen Bachelor- und Masterstudiengängen zu.

Auch im Bundestag fanden die Studenten- Proteste großes Verständnis. Redner aller Fraktionen zeigten sich am Donnerstag erleichtert darüber, dass die Aktionen weitgehend friedlich verliefen.

dpa

Kommentare