Wegen eines Streits

Mit Axt bewaffnet: Betrunkener randaliert in Bremen

Bremen - Ein angetrunkener Mann hat in der Nacht zum Sonntag in Bremen mit einer Axt randaliert. Die Polizei konnte den Mann überwältigen, die Ermittlungen laufen.

In Bremen hat die Polizei am frühen Sonntagmorgen gegen 4.30 einen stark alkoholisierten Mann mit einer Axt festgenommen. Der 39-jährige Mann habe Passanten bedroht und Heckscheiben von Autos eingeschlagen, dabei habe er sich "wild" gebärdet und "wüste Drohungen" ausgestoßen, teilte die Polizei in der Hansestadt am Montag mit.

Der Mann habe zunächst in Bremen-Vegesack zwei 17 und 18 Jahre alte Jugendliche bedroht, die nach Drohungen mit der Axt vor dem Mann flüchteten, berichtet Kreiszeitung.de. Danach bedrohte er eine Gruppe junger Leute zwischen 20 und 27 Jahren, die er ebenfalls bedrohte und dann anfing, umstehende Autos zu demolieren.

Die herbeigerufenen Polizeibeamten konnten den Mann schließlich überwältigen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der Mann gab bei seiner späteren Vernehmung an, aufgrund eines Streits mit seinem Drogendealer in Rage geraten zu sein.

Nach einer Begutachtung durch psychiatrische Fachkräfte, die keine besonderen Auffälligkeiten feststellen konnten, wurde der Mann am Montagmorgen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauerten aber noch an.

dpa/kah

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare