Mehrere Festnahmen nach Hubschrauber-Coup

+
Ein SWAT-Polizeiteam stürmt das Gebäude des Gelddepots in Vastberga, Stockholm (Archivfoto vom 23.09.2009).

Stockholm - Vier Tage nach einem spektakulären Geldraub per Hubschrauber hat die Stockholmer Polizei mehrere Tatverdächtige festgenommen.

Lesen Sie auch:

Hohe Belohnung nach spektakulärem Geldraub

Filmreifer Raub aus schwedischem Gelddepot

Eine Sprecherin der schwedischen Behörden wollte am Sonntag keine Details wie die Zahl der Festgenommenen oder deren Hintergrund mitteilen. Hoch professionell vorgehende Gangster waren am Mittwochmorgen mit einem gestohlenen Hubschrauber auf dem Flachdach des Gelddepots “G4S“ in Stockholm gelandet, schwer bewaffnet über ein Dachfenster ins Innere eingedrungen und nach 20 Minuten mit einer nicht genannten Beute auf demselben Weg wieder verschwunden.

In Medien hieß es, dass hinter dem mit militärischer Präzision durchgeführten Überfall wahrscheinlich ehemalige Elitesoldaten aus dem Balkan-Krieg stehen. Für Tipps zu ihrer Ergreifung wurde eine Belohnung von sieben Millionen Kronen (685 000 Euro) ausgesetzt. Die Verfolgung in der Luft hatten die Geldräuber blockiert, indem sie vor dem Startplatz für Stockholms einzigen Polizeihubschrauber eine Bombenattrappe platzierten.

dpa

Kommentare