Lotto-Rekord

58,7 Millionen Euro gehen nach Hessen

+
Die Eurojackpot-Gewinnzahlen werden in Helsinki gezogen.

Münster - Mit ein paar Kreuzen fürs Leben ausgesorgt haben ein oder mehrere Tipper aus Hessen. Dorthin geht mit 58,7 Millionen Euro der höchste Lottogewinn der Geschichte in Deutschland.

Der höchste Lottogewinn in der deutschen Geschichte geht ins Rhein-Main-Gebiet. Der Spielzettel sei dort abgegeben worden, sagte Dorothee Hoffmann von Lotto Hessen am Samstag in Wiesbaden. Wer der Glückspilz ist, sei aber noch nicht bekannt. „Wir sind aber sicher, dass sich in der kommenden Woche der Gewinner melden wird.“ Weil ein Einzeltipp und kein Team-Tipp abgegeben wurde, geht die Lotterie-Gesellschaft davon aus, dass ein einzelner Spieler und nicht eine Tipp-Gemeinschaft das Geld bekommt.

Der Glückliche hatte bei der Ziehung des Eurojackpots am Freitagabend in Helsinki alle gezogenen Zahlen auf dem Tippschein. Die exakte Rekord-Gewinnsumme lautet: 58 693 173,90 Euro. Theo Goßner von der Eurojackpot-Kooperation gratulierte in einer Mitteilung von WestLotto: „Herzlichen Glückwunsch nach Hessen! Der Nikolaus scheint ein Deutscher zu sein!“ Der bisherige Rekordgewinn für einen Tipper aus Deutschland lag bei 46,1 Millionen Euro. Er kam ebenfalls aus Hessen.

Am Eurojackpot können Spieler aus 16 europäischen Ländern teilnehmen. Gezogen werden 5 von 50 Zahlen sowie 2 von 10 „Eurozahlen“ beziehungsweise Zusatzzahlen. Um den Jackpot zu knacken, müssen alle sieben getippt werden. Die statische Gewinnwahrscheinlichkeit liegt beim Eurojackpot in der Gewinnklasse 1 bei 1 zu 95 Millionen.

Der Gewinn muss nicht versteuert werden, da die Wett- und Lotteriesteuer auf den Einsatz - in diesem Fall exakt 20 Euro - zu entrichten ist. Der noch unbekannte Spieler habe sich für zehn Tipps entschieden, jedes Tippfeld kostet zwei Euro. Angekreuzt hatte der Gewinner die 11, 25, 32, 42 und 47 sowie die beiden Zusatzzahlen 4 und 9.

Dem unbekannten Gewinner gibt Lotto Hessen einige Tipps. „Im ersten Schockmoment - und das ist ja wirklich ein Schockmoment bei einer solchen Summe - sollte man den Gewinn unbedingt für sich behalten“, rät Dorothee Hoffmann. Hat man kleine Kinder, sollte man besonders zurückhaltend sein, denn die seien „einfach zu ehrlich“. Dann solle sich der Gewinner genau überlegen, wer eingeweiht werden soll. Im Zweifelsfall berate auch die Leiterin des Lotto-Kundendienstes in der Frage, was zu tun sei. Sie gebe aber keine Anlagetipps.

In ganz Europa wurden außerdem noch zwei Tippscheine mit fünf richtigen Zahlen plus einer korrekten Zusatzzahl (Gewinnklasse 2) abgegeben. Diese Lottospieler aus Italien und Finnland dürfen sich über je 1,6 Millionen Euro freuen.

Das könnte man mit 58,7 Millionen Euro tun

- Würde die Summe in 10-Euro-Scheinen ausgezahlt, brächten es die 5,87 Millionen Banknoten aneinandergereiht auf eine Länge von rund 730 Kilometern. Das entspricht der Entfernung von Frankfurt bis Florenz (Luftlinie).

- Fast 50 000 Mal könnte der Gewinner damit um die Welt fliegen. Tickets gibt es schon ab 1199 Euro.

- Das Geld reicht für mehr als 74 000 Dauerkarten bei Eintracht Frankfurt - und das in der besten Kategorie von 790 Euro.

- Oder lieber ein feudales Hotel? Die Präsidentensuite im Grandhotel Hessischer Hof kostet 5380 Euro - pro Nacht. Fast 11 000 Übernachtungen wären da schon drin - das sind immerhin 30 Jahre.

- Der Glückspilz könnte das Geld auch großmütig verteilen: Jeder der 6,1 Millionen Einwohner Hessens wäre dann um 9,62 Euro reicher.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare