Lebensgefahr: Grillparty endet für 13 Gäste in Klinik

Emden - Knapp dem Tod entkommen sind 13 Teilnehmer eines Grillfestes im ostfriesischen Osterhusen. Sie seien mit lebensgefährlichen Kohlenmonoxid-Vergiftungen ins Emder Klinikum gebracht worden.

Das berichtete ein Polizeisprecher am Montag. Nach bisherigen Ermittlungen waren bei dem Grillfest ein Flüssiggas-Ofen und ein Holzkohlegrill in einer abgedichteten Garage in Betrieb. Beide Geräte zusammen hätten bei fehlender Frischluftzufuhr ein giftiges Gas erzeugt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare