Kreißsaal nach Schweinegrippefall geschlossen

+
Eine Petrischale mit inaktiven neuen A/H1N1 Grippeviren

Lübeck - Nach einem Schweinegrippe-Fall im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck wurden die Wochenstation und der Kreißsaal bis zum späten Sonntagabend geschlossen.

Lesen Sie hierzu auch:

Schweinegrippe-Impfung für alle kostet zwei Milliarden

Wenn der Impfstoff knapp wird

Bei einer Patientin sei das A/H1N1-Virus diagnostiziert worden, bei zwei weiteren bestehe der Verdacht auf eine Infektion, teilte ein Sprecher des Klinikums in der Nacht zum Sonntag mit. Das Gesundheitsamt der Stadt Lübeck hat deshalb eine 24-stündige Isolation der Geburtshilflichen Abteilung angeordnet. Patientinnen würden solange in Krankenhäuser nach Kiel und Hamburg geschickt.

dpa

Kommentare