Junge ertrinkt im Hotelpool

Hurghada/Lüdenscheid - Ein kleiner Junge aus Lüdenscheid im Sauerland ist bei einem Badeunfall in Ägypten gestorben. Sein Körper soll leblos im Wasser eines Pools gelegen haben.

Der Sechsjährige sei in einem Pool im Urlaubsort Hurghada Schwimmen gegangen, berichtete die „Bild“-Zeitung in ihrer Montagsausgabe. Andere Urlauber hätten später den leblosen Körper des Kindes unter Wasser entdeckt. Dem Vater des Jungen zufolge habe es rund 20 Minuten gedauert, bis ein Arzt eingetroffen sei, schrieb die Zeitung. Im Krankenhaus sei das Kind dann gestorben. Das Auswärtige Amt bestätigte am Montag in Berlin den Tod des Jungen am Samstag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare