100.000 Euro Schaden: Jugendliche setzen Schule unter Wasser

Beckum - Vier Jugendliche aus Beckum im Münsterland haben bei einer nächtlichen Radau-Tour eine ganze Schule unter Wasser gesetzt, Feuerlöscher geleert und einen Kiosk geplündert.

Wie die Beamten in Warendorf am Freitag mitteilten, hatten die 15 bis 20 Jahre alten Jugendlichen am vergangenen Wochenende mehrere 100 000 Euro Schaden angerichtet, vor allem durch Aufdrehen eines Wasserrohrs.

An anderen Schulen hatten die jungen Einbrecher Süßigkeiten aus einem Kiosk gestohlen, Scheiben eingeworfen und Feuerlöscher entleert. Sie behaupten, sie seien betrunken gewesen. Die Polizei bringt das Quartett auch mit anderen Straftaten in der Kleinstadt in Verbindung.

dpa

Kommentare