Hochwasser in Brandenburg: Jetzt Katastrophenalarm

+
Ein Passant fotografiert am Mittwoch bei Ortrand (Landkreis Oberspreewald-Lausitz in Brandenburg) von der Autobahnbrücke der Anschlussstelle Ortrand die überschwemmte Autobahn 13 (A13).

Herzberg - Wegen der angespannten Hochwasserlage ist im brandenburgischen Landkreis Elbe-Elster Katastrophenalarm ausgelöst worden.

Damit liege die Koordination des gesamten Hochwassereinsatzes jetzt beim Landkreis, teilte dieser am Mittwoch mit. Landrat Christian Jaschinski (CDU) traf die Entscheidung in Absprache mit Bürgermeistern und Amtsdirektoren der Region. Für Schwarze Elster, Pulsnitz, Röder und Röderkanal gilt mittlerweile die Hochwasseralarmstufe 4. Rund 450 Feuerwehrleute bemühen sich darum, Deiche zu sichern. Für Bürgeranfragen wurde im Krisenzentrum eine Hotline eingerichtet: 03535/46-4526 oder 46-4513.

Hochwasser in Brandenburg

Hochwasser in Ostdeutschland

Nach Angaben des Umweltamtes sind im gesamten Landkreis weiterhin steigende Pegelstände zu verzeichnen. Insbesondere aus Richtung Hoyerswerda Richtung Schwarze Elster drücke das Wasser ins Kreisgebiet, hieß es. Das Umweltamt gehe davon aus, dass der Wasserstand bis mindestens Ende nächster Woche anhalten wird.

dpa

Kommentare